camerata vocale auf Reisen

„Das Barockensemble beglückte die Zuhörer ebenso wie die Sänger, denn Perfektion ist bei der camerata vocale ein ungeschriebenes Gesetz“. (Günzburger Zeitung, Oktober 2014)

Dass die camerata vocale Günzburg seit über 25 Jahren immer wieder neue musikalische Herausforderungen annimmt und ihr Programm einem breiten, überregionalen Publikum präsentiert, zeigt bereits die bisherige Geschichte des Ensembles. 1987 von ihrem Dirigenten Jürgen Rettenmaier gegründet, liegt die Leidenschaft des Chores darin, sowohl geistliche als auch weltliche Werke der Chorliteratur zum Vortrag zu bringen. So werden von den jungen und jung gebliebenen, erfahrenen Chorsängerinnen und -sängern jährlich bis zu drei Konzertprogramme an etwa acht bis zehn Wochenenden erarbeitet und in Konzerten sowie Gottesdiensten dargeboten. Dabei bedient das Ensemble ein weites musikalisches Spektrum, indem die aufgeführten Werke von der Chormusik der Renaissance, Oratorien und Messen aller musikalischer Epochen, über Madrigale und Motetten sowie zeitgenössischen Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts über romantisches Liedgut, Chorsätze aus der nationalen und internationalen Folklore, Weltmusik bis hin zu Popsongs der Gegenwart reichen. Daneben entstehen und entstanden oft spannende und stets bereichernde Kooperationen z.B. mit dem Experimentellen Theater Günzburg sowie renommierten Orchestern wie La Banda auf historischen Instrumenten oder dem Weltmusik-Ensemble Chimichurri und vielen mehr.

Die erarbeiteten Programme werden überwiegend im bayerisch-schwäbischen Raum aufgeführt, zahlreiche Konzertreisen führten den Chor jedoch bereits ins Ausland nach Pécs/Ungarn, Barcelona/Spanien, Amsterdam/Holland und St. Petersburg/Russland. Im September 2007 reiste das Ensemble mit der als Live-CD aufgenommenen “Marienvesper” von Claudio Monteverdi im Gepäck zu Papst Benedikt XVI. nach Rom. Dort durfte die damalige 1. Vorsitzende Elisabeth Lutz dem Heiligen Vater anlässlich seines 80. Geburtstags bei der Generalaudienz am 05. Sept. 2007 den gelungenen Livemitschnitt persönlich überreichen. Zudem durfte das Ensemble bei dieser Generalaudienz auf dem Petersplatz einen musikalischen Beitrag darbieten.

Vom 3. bis 7. Juni 2015 macht sich der Chor nun erneut auf die Reise nach Rom. Dort wird den Musikern dieses Mal die außerordentliche Ehre zuteil, die musikalische Gestaltung des Fronleichnamsgottesdienstes für die deutsche Gemeinde in Rom in den Vatikanischen Gärten zu übernehmen. Diesen besonderen musikalischen Auftrag wird die camerata vocale e.V. gemeinsam mit der Chorschule des St. Thomasgymnasiums Wettenhausen (Leitung: Jürgen Rettenmaier) und der Stadtkapelle Günzburg 1993 e. V. unter der Leitung von Lukas Weiss wahrnehmen. Dabei wird die „Missa Lyrica“ von Pavel Stanék für Chor und Blasorchester erklingen. Eine Pilgergruppe mit Günzburger Bürgern wird die Reise der drei Ensembles begleiten. Diese ganz besondere Einladung ermöglicht es den Ensembles, ihre schwäbische Heimat in Rom zu repräsentieren. Durch die Kooperation mit der Stadtkapelle Günzburg und der Kirchengemeinde vor Ort in Rom dürfen die Chormitglieder zudem einen musikalischen sowie internationalen Austausch erleben.

Im vergangenen Jahr bereiste die camerata auch einige Orte in der näheren Umgebung, um Konzerte und Messen zu gestalten. Ein Probenwochenende im April 2014, bei dem ein Gottesdienst musikalisch umrahmt wurde, fand in der Wahlheimat eines Chorsängers in Friedberg in Hessen bei Frankfurt statt. Ein weiteres Highlight der vergangenen Konzertsaison stellte die Gestaltung einer Messe sowie eines kleineren Konzerts zu Christi Himmelfahrt in der Wieskirche in Steingaden, einem weltberühmten Rokokojuwel der Kirchenbaukunst, dar.

Die Experimentierfreude des Chores, thematische Bezüge zwischen verschiedensten Stilrichtungen und Epochen herzustellen und auch unterschiedliche Konzertorte zu bespielen, zeigte sich bei den beiden Wandelkonzerten im Oktober 2014 zu Kirchweih im Kloster Roggenburg und dem Kloster Wettenhausen. Dabei präsentierte das Ensemble gemeinsam mit den Instrumentalsolisten von Chimichurri geistliche Musik zum Kirchweihfest in der jeweiligen Klosterkirche und bot anschließend festliche Tafelmusik des weltlichen Repertoires im Refektorium des Klosters Roggenburg sowie dem Kaisersaal Wettenhausen. “Mit einem außergewöhnlichen, atemberaubenden Parforceritt durch die musikalischen Werke der Jahrhunderte, der Kulturen und der Interpreten bezauberten beim Kirchweihkonzert die Camerata vocale und Instrumentalisten unter der Leitung von Jürgen Rettenmaier (…)”, schrieb darüber die Günzburger Zeitung im Oktober 2014. Möge das kommende Jahr 2015 mit seinen spannenden Unternehmungen und Auftritten ebenfalls einen Hörgenuss für unser geschätztes Publikum bringen und die camerata vocale weiterhin musikalische Herausforderungen annehmen lassen.

Die nächsten Konzerte der camerata vocale e.V.:

„Juwelen der Chormusik“
Samstag, 2. Mai 2015, 20 Uhr
Rittersaal des Schloss Höchstädt a. d. Donau

Sonntag, 3. Mai 2015, 15 Uhr
Kaisersaal des Klosters Wettenhausen (Kammeltal)

Leitung: Jürgen Rettenmaier



Romreise 2015

Mittwoch, 3. Juni bis Sonntag, 7. Juni 2015: Konzertreise nach Rom – camerata vocale e.V. gemeinsam mit der Chorschule des St. Thomasgymnasiums Wettenhausen (Leitung: Jürgen Rettenmaier) und der Stadtkapelle Günzburg 1993 e. V. (Leitung: Lukas Weiss)

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.cameratavocale.de und www.stadtkapelle-guenzburg.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.