Bunte Mischung aus Literatur und Musik am 2. Oktober in der Musikschule Günzburg „Ukrainische Kultur in ihrer Vielfältigkeit“

Neben weiteren Künstlern wird auch die ukrainische Volkstanzgruppe „Z Percem“ bei der literaturmusikalischen Veranstaltung in der Musikschule auftreten (Foto: Kostretska)
Klassische Musik, Folklore, Romanzen, Tänze, Poesie und Videos: Diese bunte
Mischung bildet das Herzstück der literaturmusikalischen Veranstaltung „Ukrainische Kultur in ihrer Vielfältigkeit“ am Sonntag, 2. Oktober, im Konzertsaal der Musikschule in der Krankenhausstraße 40.
„Die Veranstaltung gibt Einblick in die vielschichtige Kultur der Ukraine – eine Kultur, die der Weltbevölkerung weitgehend unbekannt ist“, so Organisatorin Antonia Kostretska.
„Die Bandbreite ukrainische Kultur ist immens und hat reiche historische Traditionen. Alle an dem Land Interessierten können sich einen wunderbaren Eindruck von der vergangenen wie derzeitigen Situation des Landes verschaffen und sich so ein sachliches wie überzeugendes Urteil bilden.“
Neben musikalische Darstellungen des Ensembles „Arioso“ werden Gedichte und Videos sowie Tänze in Originaltracht der Volkstanzgruppe „Z Percem“ vorgetragen. Auch die Hymne der Ukraine, eine Arie aus der Oper „Natalka-Poltawka“ (1889), der Holubka, ein ukrainischer Volkstanz aus den Karpaten, sowie zahlreiche weitere Darbietungen werden zu hören und zu sehen sein.
Die Veranstaltung zeige eindrücklich, wie facettenreich die ukrainische Kultur im
Speziellen, aber auch Musik im Allgemeinen sein könne, sagt Musikschulleiter Jürgen Gleixner. Dass das Ensemble in die Musikschule komme, sei daher eine echte Bereicherung für den schulischen Veranstaltungskalender. „Gerade als Musikschule haben wir vor allem auch einen Bildungsauftrag. Dazu gehört für uns auch, die Bürgerschaft mit Musik- und Darstellungsformen in Berührung zu bringen, die selten oder gar nicht rezipiert werden“,
so Gleixner.
Die literaturmusikalische Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und findet im Rahmen der landkreisweiten Veranstaltungsreihe „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ statt. Veranstalter sind Antonia Kostretska und Dr. Benno Lehmann sowie das Ensemble „Arioso“ der Gesangsschule München und der ukrainischen Tanzgruppe „Z Perce,/Mit Pfeffer“. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.