Bluegrass Jamboree - Festival of Bluegrass & Americana Music 2016-Live im Ulmer Kornhaus

Goodbye Girls (Foto: Andreas Nielsson)
Die Idee, bunte und oft noch wenig bekannte Facetten der Bluegrass-, Folk-Roots- und Americana Music in einem regelmäßigen, hochkarätigen abendfüllenden Programm darzustellen, hat hierzulande voll eingeschlagen. Deshalb wird die mittlerweile achte Auflage des „Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music“ mit neuen Künstlern im schon legendären "Banjo-Bus“ das Land bereisen. Große Begeisterung und „standing ovations“ prägten die ersten sieben Tourneen dieses in Europa einmaligen Bluegrass-Konzeptes, das jährlich über 5000 Zuschauer begeistert und mit weiter steigenden Zahlen glänzt.

Am Samstag den 19. November um 20 Uhr gibt es im Ulmer Kornhaus dieses Konzert Live zu erleben Tickets gibt es bei der Südwest Presse

The Honey Dewdrops - Acoustic Americana Songs
Das Singer-Songwriter Duo gewann den wichtigen Newcomer Wettbewerb der legendären Radio-Show „A Prairie Home Companion“. Laura Wortmann und Kagey Parrish gaben danach ihre Wohnung auf und bereisten viele Jahre ganz Amerika und andere Länder. Mit einem großen Repertoire an eigenen Liedern kamen die zwei poetischen Beobachter zurück und ließen sich in Baltimore nieder. In ihrer Musik schimmern die längst vergangenen Klänge ihrer Heimat Virginia und der einsamen Appalachen Bergregion durch. Feine instrumentale Klanggebilde untermalen den magischen zweistimmigen Gesang. Sie klingen mal nach Pop, mal nach Country, mal nach Indie-Folk, und selbst Spuren der Ikonen Gillian Welch und David Rawlings sind zu entdecken.


The Goodbye Girls - Bluegrass & Folk
Vier Frauen in einer Bluegrass/Folk Band sind selbst in USA grundsätzlich etwas Besonderes, aber sie machen auch durch ihren energiereichen und innovativen Crossover-Sound zwischen Folk und Bluegrass/Oldtime von sich reden. Sie kennen sich vom prestigeträchtigen Berklee College of Music in Boston, einem Hotspot für junge, virtuose und stilübergreifende Künstler. Allen voran gilt Leadsängerin und Gitarristin Molly Rose Tuttle als kommender Star der Szene.

Truffle Valley Boys - Classic Bluegrass
Ohne jegliche Modernismen führen die fünf Italiener zurück zum wilden und rauen Sound der frühen Jahre. Dabei klingen sie nicht nur frappierend nah an den Originalen, sondern sehen auch aus, als wären sie einer Show dieser Zeit entsprungen. Detailverliebt zeigen sie sich in cooler, stilsicherer Bühnenkleidung und benötigen nicht mehr als ein einziges Mikrofon, um das sie sich dynamisch und doch komplex choreographisch gruppieren. Mit einem der wichtigsten und typischen Elemente der frühen Zeit, der humorvollen und abwechslungsreichen authentischen Bühnenshow, sowie ihrem italienischem Charme begeistern sie jedes Publikum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.