Baum des Jahres gepflanzt

v.l.n.r.: Stellvertreterin des Landrats Cilli Ruf, Josef Stocker und Stefan Weilbach von der Fachberatung für Gartenkultur und Landespflege packten bei der Pflanzaktion tatkräftig mit an.
Auf dem Gelände der Pyrolyseanlage in Burgau wurde am Tag des Baumes wieder ein neuer Baum gepflanzt. Auch heuer ist es wieder der Baum des Jahres. Im Jahr 2014 ist die Traubeneiche (Querus petraea) der Baum des Jahres.
Die Traubeneiche ist in Deutschland ein doch recht bekannter Baum, der in den Sommermonaten grün und im Winter kahl ist. Die durchschnittliche Höhe einer Traubeneiche beträgt zwischen 25 und 30 Metern. Der Stammdurchmesser kann bis zu zwei Meter erreichen. Das Holz der Eiche wird auf Grund seiner Eigenschaften vielseitig verwendet: Es ist hart, zäh, sehr gut und dauerhaft zu bearbeiten und wird daher beispielsweise für Treppen, Böden, aber auch im Wasserbau verwendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.