24. November, Matinee und Ausstellungseröffnung

Wann? 24.11.2013 14:00 Uhr

Wo? Kulturgewächshaus Birkenried, 89312 Günzburg DE
  Günzburg: Kulturgewächshaus Birkenried | Sonntags-Matinee mit dem High-Tech-Gitarristen Holger Pertermann alias HoPe

Zur Sonntags-Matinee am 24. November, 14 Uhr, in der Galerie in Birkenried nimmt der Gitarren- und Technik-Freak die Gäste mit auf eine Zeitreise durch die 60er bis 80er Jahre. Es ist erstaunlich, welche Effekte HoPe in seinen spannenden Interpretationen aus den Gitarren und auch aus seinen elektronischen Helfern herauslockt. Dabei verfügt er über ein fast endloses Repertoire an Songs. Kein Wunder, dass der Fankreis des Dresdners in der Region immer größer wird.

Der Eintritt ist frei, es wird gesammelt.

Fotorealismus und Expressionismus
Gemeinschaftsausstellung mit fünf Künstlern

Nach der umfangreichen und langen Braig-Ausstellung präsentiert das Kulturgewächshaus Birkenried ab dem 24. November eine Gemeinschaftsausstellung mit fünf verschiedenen Künstlern. Gezeigt werden Bilder der beiden Fotorealisten Dietrich Moravec und Franz Meckl aus dem Landkreis Günzburg, die expressionistischen Werke von Shepherd Mahufe aus Simbabwe, Kleinplastiken aus Bronze von Basilius Kleinhans sowie kleine Kunstwerke aus dem Raku-Ofen des Iraners Asghar Khoshnavaz.

Die meist kleinformatigen Bilder der beiden Fotorealisten überraschen mit traumhaft schönen Blumen und romantischen Stilleben. Nicht opulente Barocke Szenerien, sondern auf wenige Gegenstände reduziert, manchmal auf nur eine einzige Blüte, die in aufwendiger Lasurtechnik auf der Leinwand zum Leuchten gebracht wurden, ziehen die Bilder die Aufmerksamkeit magisch an. Man ist fast versucht, einen Apfel aus der Schale greifen zu wollen.

Im Gegensatz dazu sieht man bei den expressionistischen Bildern von Shepherd Mahufe den kraftvollen Pinselstrich, harte Kontraste und das Schwelgen mit den pastösen Farben. Ganz ungewöhnlich die Darstellung der Personen, die eigentlich alle personifizierte Tiere sind. Hier spiegelt sich die afrikanische Tradition der Totems wieder, die sich aber überraschenderweise mitteleuropäischen Szenerien nähern, Meetings, Männerfreundschaften, Geschäftspartner und auch Partylaune.

Mit den Bronze-Plastiken von Basilius Kleinhans aus Günzburg und den Raku-Objekten des Iraners Asghar Khoshnavaz erhält die Ausstellung eine weitere Dimension. Kleinhans reduziert bekannte alltägliche Formen auf radikale Weise und verleiht ihnen damit besondere Aussagekraft. Pointiert hebt Kleinhans Einzelheiten mit Blattgold heraus und spielt so auch gekonnt mit dem Licht. Gegenüber Kleinhans steht der Iraner Khoshnavaz mehr in der alten Tradition der Töpferkunst.

Die Objekte strahlen Ruhe, Schwere und Konzentration nach Innen aus. Und auf den ruhigen geometrischen Formen kommen die Farben und Strukturen der Rakutechnik zu besonderer Geltung.

Der besondere Reiz dieser Ausstellung ist neben den beeindruckenden Werken dieser Künstler auch die Spannung, die aus deren unterschiedlichen Bild- und Formverständnis entsteht.

Die Galerien des Kulturgewächshaus Birkenried sind von Dienstag bis Sonntag von 14-18 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser zeiten auch auf Vereinbarung unter 0172-38 64 990

Ausstellungsdauer bis Ende Februar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.