Lebendiger Kreuzweg in Neu- Ulm und Ulm-Sekretär des Obersten Gerichts im Vatikan nimmt am Karfreitag in Neu- Ulm teil-Rund 130 Darsteller-Eine Bildergalerie

Der Tod Jesu steht am Karfreitag im Mittelpunkt. Bereits zum dreizehnten Mal fand am Karfreitag in Neu-Ulm/ Ulm der Lebendige Kreuzweg des Viva Crucis Vivente der heutigen Italienischen Katholischen Gemeinde statt. Trotz strömenden Regens nahmen viele Menschen bei dem lebendigen Kreuzweg teil, der von Neu- Ulm nach Ulm führte, teil.Diesmal ist wieder hohen Besuch aus Rom zu dem Ereignis an die Donau gekommen. Nach Kardinal Giovanni Battista Re vor drei Jahren gekomen war, ist Monsignore Giuseppe Sciacca zu Gast, Bischof von Fondi und Sekretär des obersten Gerichts der Vatikanstadt. Im Namen von Papst Franziskus wurde ein Grußschreiben vorgelesen. Auch die Oberbürgermeister der Doppelstädte waren zu dem Ereignis gekommen, und hatten ein Grußwort gesprochen.

Der Ablauf des Kreuzwegs bleibt auch auch in der 13. Auflage nach alter biblischer Darstellung gleich. Die Fußwaschung findet auf dem Neu- Ulmer Rathausplatz , die Gefangennahme am Petrusplatz.
Das Verhör wird auf dem Ulmer Marktplatz der Prozess auf dem Ulmer Weinhof und die Kreuzigung auf dem Münsterplatz dargestellt.
In diesem Jahr sind viele neue Darsteller dazugekommen. Einige Deutsche ein Mexikaner und ein Eriträer. Die Rolle des Jesus ist gesetzt und wird von dem 30 jährigen Arzt Marcello Catena dargestellt.Beeindruckend war zu sehen, mit welcher Intensität dies dargestellt wurde.In Deutsch und Italienisch wurden die Texte und Lieder gesungen und gelesen. Es ist sehr Imposant dies zu sehen und mitzuerleben. Unten habe ich eine Bildergalerie zusammengestellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.