Geschichtsträchtige Tage

Geschichtsträchtige Tage finden derzeit bei uns statt – der Ausbruch der beiden Weltkriege vor 100 bzw. vor 75 Jahren.

– Tage, die uns aus der jüngeren Generation nur durch Fotos, Filme aus den Wochenschauen und wenn wir Glück haben in den Erzählungen der letzten Zeitzeugen vor Augen geführt werden. Bilder von Militärischen Großaufmärschen, von Schüssen, Bomben, Schmerz, Verlust – von tiefen Wunden an Leibern und Seelen, an Häusern und Städten gleichermaßen.

Wiederholt sich Geschichte tatsächlich, wenn wir die ganz aktuellen Bilder aus dem Nahen Osten oder aus der Ukraine ansehen? Hat die Menschheit nichts gelernt aus den beiden Weltkriegen?

Es ist ein Gedenken an Geschichte, die unsere persönliche Geschichte umso friedvoller und erhaltenswerter erscheinen lässt. Bald sind es 70 Jahre andauernder Frieden im Gebiet der Europäischen Union. Wahrlich ein Grund zur Freude – und ein Ansporn, dies zu bewahren und zu erhalten. Das kostet Kraft, Geld, Ausdauer und Toleranz. Aber es lohnt sich.

Ich möchte meinen Wochenrückblick beenden mit dem Aufruf an ein Gedenken an all die Opfer der beiden Kriege – egal auf welcher Seite sie standen. Sie hätten sich ein besseres Leben gewünscht.

Herzliche Grüße,
Ihre Ruth Niemetz, 3. Bürgermeisterin von Günzburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.