Gedenken zum Volkstrauertag- Gedenkfeiern in Leipheim und Riedheim

Mahnmal am alten Friedhof in Leipheim (Foto: Stadt Leipheim)
Am 15. November wird deutschlandweit wieder der Volkstrauertag
begangen. Auch in Leipheim und Riedheim finden zu diesem Anlass Gedenkveranstaltungen statt.
Selten sind die Geschichte zweier Weltkriege und die Schicksale von Menschen unterschiedlichster Herkunft so greifbar wie auf dem alten Friedhof in Leipheim. So ist hier Rudolf Erbe begraben: Als Mitglied des
Kampfgeschwaders 77 starb er bereits zu Beginn des 2. Weltkriegs bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Brünn. Er ist der einzige deutsche Soldat, der noch am alten Friedhof begraben ist, alle anderen - auch
ausländische Soldaten wie der Amerikaner John F. Dywer, der 1944 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam - wurden bereits vor Jahrzehnten in zentrale Kriegsgräberstätten im In- und Ausland umgebettet.
Nur einige Meter von Rudolf Erbe entfernt liegt die 13 Monate alte Lilia Tarasowa. Ihre Eltern waren Zwangsarbeiter für die Firma Messerschmitt auf dem ehemaligen Fliegerhorst-Gelände - Lilia wurde hier geboren und starb 1944 an einer Ernährungsstörung. So wie 21 andere Kinder von Zwangsarbeitern, die vor allem zwischen Dezember 1943 und März 1944 aus unterschiedlichen Gründen starben und am alten Friedhof begraben sind.
Auch zivile deutsche Opfer wie Liselotte Allgäuer haben ihr Grab auf dem Friedhof an der Wallgrabenstraße
– sie starb am 9.4.1944 bei einem Luftangriff in Günzburg. Genauso wie Katharina Rau: Die Riedheimer
Landwirtin starb am 11. April 1944 bei einem Tieffliegerbeschuss, als sie auf einem Fuhrwerk unterwegs
war. Ihnen und allen anderen Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaft wird in Leipheim und Riedheim seit 1952 am Volkstrauertag, zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag, und in diesem Jahr am 15. November gedacht.
In Riedheim findet nach einem Gottesdienst um 9 Uhr und ab 9.45 Uhr ein Trauerzug statt, der am Anger startet und bis zum Friedhof führt. Die Stadtkapelle, der Kameraden- und Soldatenverein, die Feuerwehr,
die Chorgemeinschaft, Fahnenabordnungen und Ehrengäste wohnen anschließend der Gedenkfeier am Friedhof bei .
In Leipheim beginnt der Gottesdienst in evangelischen St.Veitskirche um 10 Uhr. Um 11 Uhr folgt der Trauerzug von der Kirche zum Friedhof. Beteiligt am Zug sind die Stadtkapelle, die Feuerwehr, der Schützenverein, die Chorgemeinschaft, Fahnenabordnungen und Ehrengäste, die anschließend in einer Gedenkfeier am Friedhof den Toten gedenken.


Ablauf der Gedenkfeiern
Riedheim
9.00 Uhr Gottesdienst in der evangelischen Kirche
9.45 Uhr Aufstellung am Anger
Trauerzug zum Friedhof (Am Anger – Langenauer Straße – Friedhof)
Ablauf der Gedenkfeier:
· Musikstück (Stadtkapelle Leipheim)
· Rede von Christian Konrad, 1. Bürgermeister
· Lied (Chorgemeinschaft)
· Gebet, Fürbitten
· Kranzniederlegung
Leipheim
10.00 Uhr Gottesdienst in der evangelischen St.Veits-Kirche
11.00 Uhr Aufstellung an der Kirche
Trauerzug zum Friedhof (Webergäßchen – Von-Richthofen-Straße - Günburger Straße –
Wallgrabenstraße - Friedhof)
Ablauf der Gedenkfeier:
· Musikstück (Stadtkapelle Leipheim)
· Rede von Christian Konrad, 1. Bürgermeister
· Lied (Chorgemeinschaft)
· Gebet, Fürbitten
· Kranzniederlegung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.