Wo Kaputtes wieder wertvoll wird

Wann? 18.06.2016 14:00 Uhr bis 18.06.2016 17:00 Uhr

Wo? VHS, Bgm.-Landmann-Platz 2, 89312 Günzburg DE
Sie wollen Hilfe zur Selbsthilfe anbieten: Petra Demmel, Leiterin der VHS Günzburg, Stephanie Hörmann vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb und die städtische Umweltfachkraft Christine Hengeler freuen sich auf das erste Repair-Café in Günzburg. (Foto: VHS)
Günzburg: VHS | VHS Günzburg, Kreisabfallwirtschaftsbetrieb und Stadt Günzburg veranstalten erstmals Repair-Café

Die Kaffeemaschine tropft? Der Toaster qualmt? Und das Radio hat schon lange den Geist aufgegeben? Was schnell mal in der Mülltonne landet, kann häufig mit wenigen Handgriffen wieder repariert werden. Dass das nicht nur Geld spart, sondern auch Spaß machen kann, können Interessierte beim ersten Günzburger „Repair-Café“ am Samstag, 18. Juni, herausfinden. Der Reparatur-Workshop ist eine gemeinsame Veranstaltung von der VHS, dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb und der Stadt.

Das Prinzip: Beim Repair-Café stehen an verschiedenen Stationen ehrenamtliche Helfer sowie Fachkräfte von örtlichen Firmen wie expert Schwarz und Velo Radsport bereit und geben Hilfestellungen beim Reparieren. Anleitungen gibt es für Reparaturen im Bereich Elektronik, EDV, Textil, Fahrrad und Holz. Wer sich zuvor angemeldet und die Art der Reparatur geschildert hat, kann zwischen 14 Uhr und 17 Uhr zur VHS kommen und sich kostenlos bei der Wiederherstellung helfen lassen. Jedem Nutzer stehen 30 Minuten für die angeleitete Reparatur zur Verfügung. Verschiedene Werkzeuge sind vorhanden und müssen nicht mitgebracht werden.

„Wir freuen uns, dass das ‚Repair-Café jetzt auch in Günzburg Halt macht“, betonen die Leiterin der VHS, Petra Demmel, und die Umweltschutzbeauftragte der Stadt Günzburg Christine Hengeler. „Durch Reparieren statt Wegwerfen werden Ressourcen geschont und Energie eingespart, die bei Entsorgung, Recycling und der Herstellung von Ersatzprodukten verbraucht werden würde.“ Ziel des Repair-Cafes ist es, durch Anleitung zur Selbsthilfe die Bürger und Bürgerinnen für ein nachhaltiges Verhalten zu sensibilisieren, betont auch Stephanie Hörmann vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb, die die Idee für die Aktion hatte.

„Wir möchten mit der erstmaligen Durchführung der Aktion in unserem Landkreis einen Anstoß geben, um Interessierte und Reparaturbegeisterte auf das Angebot aufmerksam zu machen, so dass die Idee durch Eigeninitiative auch in Zukunft am Leben erhalten wird. Jedes Jahr werden zum Beispiel 1,8 Millionen Tonnen Elektroschrott pro Jahr in Deutschland produziert. 20 Prozent dieser Geräte könnten allein durch Kleinst-Reparaturen weiterverwendet werden. Wir wollen weg von einer Wegwerf-Gesellschaft, hin zu einer umweltgerechten und klimafreundlichen Lebensweise.“

Der Bauernmarktverein übernimmt die Bewirtung mit selbstgebackenem Kuchen und fairem Kaffee. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Teilnahme nur nach Voranmeldung möglich.

-> Anmeldungen sind über die VHS bis zum 10. Juni unter Angabe des Reparaturwunsches möglich per Tel.: 08221-36860 oder Mail: info@vhs-guenzburg.de oder über www.vhs-guenzburg.de. Das „Repair-Café“ findet im Haus der Bildung (Foyer), Bürgermeister-Landmann-Platz 2, Günzburg, statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.