Wasserburger Senioren besuchen Textilmuseum Augsburg

Die Wasserburger Seniorengruppe zum Abschluss ihres Museumsbesuchs im Klosterhof Ursberg
Beim diesjährigen Wasserburger Seniorennachmittag, der schon seit vielen Jahren jeweils im Herbst statt findet, konnten die Senioren bei einem Busausflug ins Augsburger Textilmuseum einen Eindruck über die ehemalige Textilindustrie Augsburgs gewinnen. Bei einer Führung erfuhren die Besucher einiges über Rohstoffe und ihre Vorbereitung bis zum Einsatz auf den Webstühlen. Beeindruckt zeigten sich die Senioren von den noch funktionsfähigen Webstühlen aus verschiedenen Zeitepochen und von unterschiedlicher technischer Bauart. Diese Webstühle, die von ehemaligen Mitarbeitern der Textilbetriebe liebevoll restauriert worden waren, werden im Museum für kurze Zeit im laufenden Betrieb gezeigt. Eindrucksvoll und lautstark wurde vorgeführt, welchen Lärm nur von jeweils einer Maschine im Betrieb ausgeht und um wie viel mehr dann die Arbeiter früher in den Websälen, mit vielen solcher Maschinen, dem Lärm ausgesetzt waren.
Bei diesen Vorführungen wurden wieder viele Erinnerungen an Günzburgs große Textilfabrik, die ehemalige SBI (Süddeutsche Baumwoll-Industrie), wach. Denn lange Jahre war Günzburg von diesem bedeutenden Textilunternehmen geprägt, das Günzburgs Geschichte und seine Entwicklung maßgeblich beeinflusst hat und in dem viele Menschen unserer Region Arbeit gefunden hatten. Gar mancher der mitgereisten Senioren zeigte Bedauern darüber, dass in Günzburg von diesen technischen Maschinen kein Exemplar erhalten werden konnte, um als technisches Denkmal der heutigen und den künftigen Generationen von dieser industriellen Epoche Zeugnis zu geben. Begeistert zeigten sich vor allem die Damen der Seniorengruppe über die vielen, in einer äußerst interessant präsentierten Ausstellung in der Mode-Abteilung, noch vorhandenen Kleider der früheren Zeiten. Viel zu kurz war letztlich die zur Verfügung stehende Zeit, um die zahlreichen Objekte genauer unter die Lupe zu nehmen. Bevor die Senioren nach Wasserburg zurückkehrten war eine gemütliche Rast mit Brotzeit im Klosterbräuhaus in Ursberg der harmonische Abschluss dieses Nachmittags. Organisiert wurde diese Fahrt vom Wasserburger Stadtrat Manfred Proksch, der den Nachmittag für die Senioren seit bereits 16 Jahren verantwortet und mit seinem Damen-Team gestaltet hat und der mit Abschluss dieser Fahrt die Fortsetzung der Veranstaltung in jüngere Hände übergeben wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.