VG Haldenwang: Startschuss für Nachbarschaftshilfe

Anne Westpahl, Landkreiskoordinatorin für Nachbarschaftshilfen, und Georg Holzinger, 1. Bürgermeister der Gemeinde Haldenwang, freuen sich über das neue Hilfsangebot und hoffen auf rege Beteiligung seitens der Bürgerinnen und Bürger in der VG.
„Im Einsatz für den Nächsten“ - unter diesem Motto will die neu gegründete Nachbarschaftshilfe der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Haldenwang Mitbürgern unbürokratisch und schnell Hilfe bei alltäglichen Dingen anbieten. Die Initiative wurde am Samstag, den 10. Oktober 2015 im Rahmen des Seniorennachmittags des Senioren-Clubs Konzenberg offiziell vorgestellt.

Bereits in fünf einzelnen Gemeinden und drei Verwaltungsgemeinschaften im Landkreis Günzburg existiert eine organisierte Nachbarschaftshilfe. Nun geht auch die Nachbarschaftshilfe der VG Haldenwang mit seinen fünf Gemeinden an den Start. Im Rahmen des Seniorennachmittags des Senioren-Clubs Konzenberg am 10. Oktober 2015 wurde im Gasthaus Holzinger das neue Hilfsangebot vorgestellt. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun auch in der VG Haldenwang ein solches Hilfsnetz anbieten können. Mit dem Projekt möchten wir vor allem ältere Menschen unterstützen, dass diese so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Aber auch Familien, die Hilfe benötigen, sind jederzeit herzlich willkommen“, sagt Georg Holzinger, 1. Bürgermeister der Gemeinde Haldenwang.

Beim Aufbau aktiv begleitet wurde die Verwaltungsgemeinschaft durch Annegret Westphal, Landkreiskoordinatorin für Nachbarschaftshilfen beim Freiwilligenzentrum STELLWERK, die den Initiatoren mit ihrem Wissen und Erfahrungsschatz beratend zur Seite stand. „Die Nachbarschaftshilfe bringt Menschen, die helfen wollen, mit Menschen, die Hilfe benötigen, zusammen. Die Palette der Hilfsangebote ist so bunt und vielseitig wie die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hilfesuchenden“, erklärt Westphal. So begleiten die ehrenamtlichen Nachbarschaftshelfer zum Beispiel zum Einkaufen oder zum Arzt, übernehmen kleinere Arbeiten in Haus und Garten, unterstützen beim Ausfüllen von Formularen oder leisten auch einfach „nur“ Gesellschaft. Die Nachbarschaftshilfe ersetzt jedoch weder den ambulanten Pflegedienst noch übernimmt sie Dienstleistungen, die in den gewerblichen Bereich fallen. Alle Nachbarschaftshelferinnen und -helfer sind während ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert und bekommen ihre Auslagen, wie z.B. Fahrtkosten erstattet.

„Wir freuen uns über viele engagierte Bürgerinnen und Bürger, die in der Nachbarschaftshilfe ehrenamtlich mitarbeiten wollen. Jeder ist willkommen und wird nach seinen Fähigkeiten und Interessen eingesetzt“, so Georg Holzinger. „Auf der anderen Seite möchten wir aber auch diejenigen, die Hilfe benötigen, ermutigen, sich bei uns zu melden und keine Scheu vor der Kontaktaufnahme zu haben. Die Nachbarschaftshilfe ist nicht mit einer Gegenleistung oder Kosten verbunden.“

Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren möchten oder die Hilfe benötigen, können sich im Bürgerbüro der VG Haldenwang bei Frau Dorothea Schretzenmaier persönlich oder telefonisch unter Tel. 08222 - 96 76 24 von montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich mittwochs von 16.00 bis 18.30 Uhr melden. Der Flyer mit allen wichtigen Informationen liegt ab sofort im Rathaus in Haldenwang aus. Außerdem kann dieser auf der Homepage des Freiwilligenzentrums STELLWERK unter www.fz-stellwerk.de als PDF-Dokument heruntergela-den werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.