Tourismuszahlen – der Pfeil zeigt nach oben ! Wird 2014 die Schallmauer von 500.000 Übernachtungen durchbrochen ?

Günzburg, September 2014. Das Statistische Landesamt hat jüngst die Tourismuszahlen für den Bereich gewerblicher Unterkünfte (ab 10 Betten, einschließlich Campingplätze) für das 1.Halbjahr 2014 veröffentlicht. Die touristischen Kennzahlen entwickelten sich in der Gesamtbetrachtung für die Familien- und Kinderregion Landkreis Günzburg im Vergleich zum Vorjahr äußerst erfreulich.

Mit 115.304 Gästeankünften im Landkreis Günzburg kamen bis Ende Juni 2014 insgesamt 7.395 mehr Gäste in die Region als im 1.Halbjahr 2013, was einer Steigerung von beachtlichen 8% entspricht. Die Übernachtungszahlen lagen von Januar bis Juni 2014 bei 216.457 und damit 8,7% über dem Vorjahreszeitraum. Dieser positive Trend spiegelt sich nur in abgeschwächter Form in Bayerisch-Schwaben (plus2,2 %), im Allgäu (plus 1,4 %) und in Bayern (plus 0,9 %) wider. Der allgemeinen Entwicklung folgend ist auch die Bettenauslastung auf 31,7 % verbessert worden, wobei hier noch deutlich Luft nach oben ist. Selbiges gilt auch für die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste im Landkreis Günzburg, die weiterhin bei relativ niedrigen 1,90 Tagen liegt.

Landrat Hubert Hafner beobachtet das bisherige Rekordergebnis mit einigem Stolz, appelliert aber motivierend seine touristischen Leistungsträger, jetzt nicht nachzulassen:“Ein Fußballspiel dauert auch 90 Minuten und die Tourismussaison wird nicht schon zur Halbzeit des Jahres 2014 abgepfiffen !“ Wahrscheinlich denkt der Landrat bei seinen Worten noch an das abgelaufene Jahr 2013 zurück, als man es haarscharf verpasste, die Marke von 500.000 Übernachtungen zu durchbrechen. Wichtige Monate, um das angestrebte Ziel zu erreichen, sind wie üblich in der Familien-und Kinderregion die Ferienmonate Juli und August. Diese sind noch nicht ausgewertet. Trotzdem kann der Projektleiter Tourismus bei der Regionalmarketing Günzburg GbR, Henning Tatje, von ersten Tendenzen berichten :“Schleppend verlief der Juli. Wichtige Quellbundesländer wie Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen hatten 2014 genauso wie die Bayern und Baden-Württemberger spät ihre Sommerferien. Der Ferienkalender sollte dringend entzerrt werden, sonst ballt sich wieder alles im August. Und das wirkt sich negativ auf die Auslastung unserer schönen Urlaubregion von Aichen bis Ziemetshausen, vom Oberrieder Weiher bis Silbersee aus. Auch unser Leuchtturm Legoland bestätigt diese Beobachtungen. Begeisterung lösen bei uns die vielen neuen Gäste aus Österreich, der Schweiz und Italien aus. Wenn z.B. Barockliebhaber aus Bologna oder Neapel den Weg zu uns mit dem Auto aufnehmen, dann kann man davon ausgehen, dass sie länger bei uns verweilen.“

Erklärtes Ziel der Regionalmarketing Günzburg GbR – Wirtschaft und Tourismus ist – nicht zuletzt Bezug nehmend auf die aktuellen Kennzahlen zur touristischen Entwicklung im Landkreis Günzburg – die Gäste länger in der Region zu halten und damit die touristische Wertschöpfung (laut einer Studie des dwif aus 2011 gibt ein Übernachtungsgast im Bereich Allgäu/Bayerisch-Schwaben pro Nacht/Tag 119,60 EUR aus) in der Region kontinuierlich zu steigern. Der Tourismus mit all seinen positiven „Begleiterscheinungen“ ist im Landkreis Günzburg ein zunehmender Wirtschaftsfaktor. „Sehr beliebt bei unseren Gästen sind die inhabergeführten Geschäfte, die beim Einkaufsbummel das eine oder andere besondere Urlaubsmitbringsel ermöglichen. Der Vorteil von sympathischen Städten wie Günzburg oder Krumbach liegt darin, dass die Einkaufsstraßen noch nicht von Ketten überlagert sind. Das wird auf Dauer ein Standortvorteil sein, wenn man sich die mittlerweile fast uniformen Groß- oder Mittelstädte anschaut “, so Geschäftsführer Werner Weigelt, der damit das zweite Standbein der Regionalmarketing, die Wirtschaftsförderung, ins Spiel bringt.


Nähere Informationen zu Daten und Fakten der touristischen Entwicklung im Landkreis Günzburg gibt es hier: Regionalmarketing Günzburg GbR – Wirtschaft und Tourismus, Tel. 08221/95-140, service@landkreis-guenzburg.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 20.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.