Seniorenradtour durchs Moos nach Langenau

Sammelpunkt an der Sraußenfarm bei Riedheim
 
Straußenfarm Riedheim
Günzburg: Stadtpfarrkirche St. Martin |

... der Einladung zur monatlich stattfindenden Radeltour des Seniorenbeirates sind am 5. Juli 2016 die überraschend große Anzahl von 39 Seniorinnen bzw. Senioren gefolgt.

Der Start erfolgte um 14:00 Uhr vom Pfarrhofplatz St. Martin in Günzburg zum Donauradweg in Richtung Leipheim. Zunächst ging es durch den Auwald bis kurz vor Leipheim, dann weiter über Wirtschaftswege zur Straußenfarm bei Riedheim.
Die geplante Tour führte dann weiter durch Riedheim und von da dann in nördliche Richtung um auf den Radweg zu kommen, der von Riedhausen in Richtung Ulm führt. Diesem Weg, der teileweise entlang der Nau verläuft, ging es weiter bis man an die Abzweigung nach Langenau kam. In Langenau war das Ziel die italienische Eisdiele in der Innenstadt wo eine Rast vorgesehen war. Viele Radler wollten das in der Umgebung bekannte gute Eis genießen oder sich Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Nach dieser Rast und Stärkung ging es ein kurzes Stück in der Stadt weiter, an der Kirche vorbei und dann in Richtung Elchingen. Am südlichen Ortsrand wechselte dann die Gruppe auf dem schön ausgebauten Radweg, der entlang der Eisenbahn verläuft und radelte dort weiter. Er führte am östlichen Ortsrand an Unterelchingen vorbei bis zur Autobahnbrücke, diese musste in Richtung Weisingen überquert werden. In Richtung Osten ging es am Riedelsee vorbei weiter nach Weisingen, dort wurde die "Radlertankstelle" angesteuert, denn sie war als Ziel für die nächste Einkehr vorgesehen. Nach der Trink und Brotzeitpause erfolgte die Weiterfahrt durch den Ort Weisingen um nach einem kurzen Stück auf dem Donauradweg im Auwald, auf die Abzweigung zum Donaudamm zu kommen. Auf dem Donaudamm ging es dann weiter bis nach Leipheim, danach fuhr man am Donauufer entlang weiter bis Günzburg um dort zum Ausgangspunkt zurück zu kommen. Die Gesamtstrecke betrug laut Fahrradtacho etwa 42 km. Da die Gruppe an der Mitmach-Aktion "Stadtradeln" Günzburg zur Teilnahme angemeldet war, konnte durch Benutzung des Fahrrades als Fortbewegungsmittel ein wichtiger Beitrag zur CO ² - Einsparung geleistet werden. So war die Tour im doppelten Sinn ein Erfolg. Die gefahrene Strecke für jeden Teilnehmer errechnete sich neben den an der Tour gefahrenen km und den für die km, die für An und Abreise dazu addiert werden, auf durchschnittlich etwa 45 km, die sie für diese Aktion beisteuern konnten. Bei 39 Teilnehmer ergibt sich somit allein für diese Aktion eine Gesamt-km Leistung von 1755km die zur Vermeidung von CO ² an zu rechnen wäre.
Diese Aktion können nicht nur Radler wie oben beschrieben unterstützen sondern jeder der das Fahrrad benutzt und bewusst auf sein Kraftfahrzeug verzichtet.

Unter http/www.stadtradeln.de/guenzburg2016.html mit Name und Mailadresse registrieren, Benutzername und Password erstellen, ein Team wählen oder sein eigenes Team gründen und schon kann es los gehen. Die Aktion läuft bis 21.7.2016 . Wer kein Internet hat oder weitere Info dazu haben will kann diese unter Tel. 08221/930-1881 bei Herrn Roman Holl in Erfahrung bringen.
2
2
1
2
1
1 2
1 1
1
1
2
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
36.722
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 07.07.2016 | 08:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.