Schüler können aus fast 30 Fächern wählen

Die Musikschule Günzburg bietet zum Schuljahr 2016/2017 neue Kurse an. (Foto: Städtische Musikschule Günzburg)
Städtische Musikschule bietet zum Schuljahr 2016/2017 neue Kurse an

Mit Beginn des Musikschuljahres 2016/2017 im September geht es in der Musikschule Günzburg wieder mit neuen musikalischen Angeboten los. In knapp 30 verschiedenen Fächern bildet die Musikschule dann aus. Teilnehmen können alle Musikbegeisterten zwischen drei und 99 Jahren.

Neben Einzel- und Gruppenunterrichten in Streich-, Zupf-, Blas- und Schlaginstrumenten bietet die Schule auch Unterricht in klassischem Gesang an. Zudem werden Ensembleklassen für Querflöten, Saxophon, Gitarren, Harfen und Schlagzeug angeboten. Neu ist das Streichensemble von Geigenlehrer Berthold Guggenberger. Daneben haben Schülerinnen und Schüler sowie Interessierte die Möglichkeit, bei der Big Band der Musikschule und beim schuleigenen Chor „GuntiaVox“ mitzuwirken.

Darüber hinaus hat die Musikschule seit vergangenem Jahr Instrumentalunterricht in Zusammenarbeit mit den drei Günzburger Blasorchestern, der Stadtkapelle Günzburg, dem Musikverein Reisensburg und dem Musikverein Wasserburg, sowie der Montessori-Weltkinderschule und der Grundschule Südost – alle Kooperationspartner der Musikschule – im Portfolio.
Unterrichtsangebote gibt es zudem bereits für die Kleinsten. Für Kinder ab 15 Monaten mit einer Begleitperson bietet die Musikschule einen „Musikgarten“. Ab drei Jahre können Kinder dann an der Musikalischen Früherziehung teilnehmen. Es handelt sich dabei um einen aufbauenden Unterricht, der dem Lerntempo der Kinder angepasst ist. Ziel ist es, die Kinder vielfältig und ganzheitlich zu fördern. Neben der Ausbildung von musikalischen Kompetenzen leistet die Musikalische Früherziehung einen wichtigen Beitrag zum Erlernen von Sozialverhalten, Rhythmusgefühl, Kreativität, Konzentration und Sprachentwicklung.

Künftig soll es außerdem Musikunterricht für Kinder der Günzburger Kindergärten geben. „Derzeit sind wir dabei, dieses Angebot sukzessive auf- und bei entsprechender Nachfrage auch auszubauen“, berichtet Musikschulleiter Jürgen Gleixner.

Gleixner betont, dass es zum Spaß am Unterricht auch den richtigen Lehrer braucht. „Deswegen bieten wir für jedes Unterrichtsfach Schnupperstunden an.“ Anmeldungen dazu sind jederzeit über das Sekretariat der Musikschule möglich. „Wer die Musikschule näher kennenlernen möchte, ist außerdem herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am 24. September eingeladen“, so Gleixner.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.