Malen für einen sicheren Schulweg

So sahen die Plakate, die auf die erhöhte Gefahrensituation um Schulen hinweisen, bislang aus. Jetzt ist es Zeit für ein neues Motiv, findet die Stadtverwaltung. Deshalb hat sie einen Malwettbewerb ausgelobt, an dem Schülerinnen und Schüler der 1. bis 9. Klassen teilnehmen können. (Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg)
Städtischer Malwettbewerb „Sicher zur Schule“ für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 9. Klassen – Teilnahme bis 14. August

In wenigen Wochen starten viele Erstklässler und Erstklässlerinnen ins Schulleben. Dann müssen sich die meisten von ihnen auch erstmals alleine im Straßenverkehr zurecht finden. Die Stadt Günzburg weist bereits seit vielen Jahren mit mannshohen Holzpolizisten sowie eigens entworfenen Plakaten auf die Gefahrensituation rund um die Günzburger Grundschulen hin. Jetzt hat die Stadt Günzburg einen Malwettbewerb ausgelobt, um ihre Plakate neu zu gestalten.

An dem Malwettbewerb teilnehmen können alle Günzburger Schüler der 1. bis 9. Jahrgangsstufen. Die Kunstwerke können mit unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Denkbar sind Zeichnungen mit Wachskreiden oder Wasserfarben, aber auch Entwürfe aus Tusche sowie Collagen. Das Bild, das am besten zu dem Thema passt, wird als Plakat gedruckt und vor den Günzburger Grundschulen aufgestellt. Zudem erhält die Klasse des Gewinners oder der Gewinnerin eine Überraschung. Einsendungen nimmt die Stadtverwaltung bis zum 14. August, entgegen.

„Das Wohl unserer ABS-Schützen liegt uns am Herzen“, betont Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. „Mit den neu gestalteten Plakaten wollen wir erreichen, dass die Autofahrer wieder mit erhöhter Aufmerksamkeit durch die verkehrsberuhigten Zonen entlang unserer Schulen fahren. Deshalb freuen wir uns über jede Zuschrift.“

Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Malwettbewerb beteiligen möchten, werden gebeten, ihre Kunstwerke an die Pressestelle der Stadt Günzburg, Schloßplatz 1, 89312 Günzburg, zu schicken. Das Bild sollte im Format Din A 4 oder Din A 3 angefertigt werden. Auf der Rückseite des Bildes sind folgende Informationen erforderlich: vollständiger Name der Schülerin oder des Schülers sowie Adresse, Schule und Klasse.

Darüber hinaus werden Erziehungsberechtigte gebeten, dem Bild die ausgefüllte Einverständniserklärung über die Nutzung des angefertigten Kunstwerks beizulegen. Das Formular zur Einverständniserklärung ist auf der städtischen Homepage abrufbar unter http://www.guenzburg.de/aktuelles/guenzburg-deine-... Die Arbeiten können leider nicht zurückgesendet werden.

Fragen beantwortet Sabrina Schmidt unter Tel. 08221-903155 sowie per Mail: SchmidtS@rathaus.guenzburg.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.