Kostenlos parken an den Samstagen im Advent

An den vier Samstagen im Advent ist das Parken in Günzburg kostenlos. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

Stadt Günzburg erhebt am 30. November, 7., 14. und 21. Dezember keine Parkgebühr


Günzburg. Besucher der Günzburger Innenstadt werden an den Adventssamstagen mit einem besonderen Geschenk überrascht. Die Stadtverwaltung erhebt an den vier Samstagen im Advent (30. November, 7., 14. und 21. Dezember) für rund 400 kostenpflichtigen Parkplätze in der Kernstadt inklusive Tiefgarage keine Parkgebühr. Durch das kostenlose Parken wollen Stadt und Händler die heimische Wirtschaft fördern und die Kunden in die Geschäfte locken.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung sorgen dafür, dass die Hinweisschilder angebracht und später auch wieder entfernt werden. Zudem kommt die Stadt für die Herstellung auf und verzichtet auf Einnahmen in nicht unerheblichem Maße: „Mehrere tausend Euro würden wir sonst mehr einnehmen“, betont Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Kostenloses Parken gibt es in Günzburg seit einigen Jahren und die Stadtverwaltung hat seitdem ohne Ausnahme auf die zusätzlichen Einnahmen verzichtet.

„Wir freuen uns, dass wir es den Besucherinnen und Besuchern auch in diesem Jahr ermöglichen können, auf den öffentlichen Parkplätzen kostenfrei zu parken, um in Ruhe und ohne Zeitdruck ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen“, sagt die städtische Wirtschaftsbeauftragte Beate Agemar.

Das gebührenfreie Parken an den Adventssamstagen diene der Stärkung der Innenstadt, so Agemar weiter. „Das Weihnachtsgeschäft ist für den innerstädtischen Handel enorm wichtig. Indem wir auf Parkgebühren verzichten, unterstützen wir die Einzelhändler. Gleichzeitig setzen wir uns für die Kunden ein, deren Geldbörse in der Vorweihnachtszeit ohnehin stark belastet wird.“

Die Stadtverwaltung erhofft sich von der Aktion aber auch, dass die Günzburger und viele Menschen aus der Umgebung an den Adventssamstagen die Kreisstadt besuchen und in guter Erinnerung behalten.

Damit jeder in den Genuss des kostenlosen Parkens kommen kann, bittet die Stadtverwaltung, die Höchstparkdauer einzuhalten. „Zur Überwachung der Parkzeit möchten wir deshalb alle Autofahrer bitten, die Parkscheibe anzubringen“, sagt Siegfried Miller von der städtischen Verkehrsüberwachung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.