Jaaa - verreck! Der Stadtbutz wird bald geweckt!

Der Oberbürgermeister ist "entmachtet" - es regieren die Narren...
Haben wir doch erst den Fasnachtshansel dem Feuer übergeben, wird bald schon ein neuer geboren um am Narrenbaum über Günzburg zu wachen. Wo ist die Zeit geblieben? Frühling, Sommer, Volksfest. Und da haben wir es schon. Wenn das Volksfest in Günzburg sich verabschiedet, beginnt für den Zunftrat so richtig die Vorbereitung auf die närrische Zeit. Die Jahresorden sind da schon längst in Arbeit. Im September machen wir uns an das Sammeln der Anzeigenaufträge für unser Fasnachtsblättle, beschließen unsere Auswärtsfahrten durch den Süd-Westdeutschen Raum und Termine wie der Rathaussturm und der Kinderball werden mit der Stadt abgestimmt, um nur einen Bruchteil unserer Aufgaben zu nennen.
Am 7. Januar ist es dann endlich soweit: der lustige Narr wird von einer ebenso lustigen Narrenschar, allen voran dem Anschreier und Nachtwächter, mit Pauken und Trompeten und ebenso vielen Lärminstrumenten geweckt. Zaghaft aus dem Turmfenster blinselnd, muss der Butz dann doch seine gemütliche Behausung verlassen. Zur Stärkung gibt es eine Narrensuppe für alle, um die langen Tage und Nächte gestärkt überstehen zu können.
Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Dossenbergerhof, von wo aus sich alle Fasnachtsbegeisterten zum Unteren Tor in Bewegung setzen.
Am 18. Januar findet in der Jahnhalle Günzburg wieder unser beliebter Kinderball mit viel Kurzweil für Jung und Alt statt. Bei freiem Eintritt und familienfreundlichen Preisen sowie Spielen, Polonaise und vielen anderen Überraschungen möchte der Stadtbutz ein paar vergnügte Stunden mit den Jüngsten und deren Familien verbringen. Beginn ist um 14.00 Uhr und Ende gegen 17.00 Uhr. Wir freuen uns auf euch!
Am 25. Januar geht es unserem Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und seinem „Gefolge“ an den „ Kragen“. Um 11.15 Uhr werden wir mit benachbarten Zünften und Musiken das Rathaus stürmen und die Macht übernehmen. Widerstand ist zwecklos. Die Stadtoberhäupter werden „festgenommen“ und müssen die illustere Schar zum Marktplatz begleiten, wo wir als Zeichen der Machtübernahme den Narrenbaum stellen. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

Bis es aber soweit ist, wünscht die Narrenzunft Günzburger Stadtbutz im Namen es gesamten Brauchtumvereins allen Lesern dieses Magazins eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein spannendes Jahr 2014!
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 14.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.