„Günzburg ist immer einen Besuch wert“

1
Jung und Alt treffen sich bei strahlendem Sonnenschein auf dem repräsentativen historischen Marktplatz, den viele Günzburger liebevoll als „die größte Freilichtgastronomie nördlich der Alpen“ bezeichnen. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.

Freilichtgastronomie bleibt bis in den Herbst hinein geöffnet



Günzburg. Vom Gourmetrestaurant bis zur gut bürgerlichen Küche, von Chinesisch bis Türkisch und von Weißwurstfrühstück bis Essen nach 24 Uhr: Günzburg muss sich hinter seinem gastronomischen Angebot nicht verstecken. Dazu trägt auch das mediterrane Flair der Großen Kreisstadt bei: Jung und Alt treffen sich bei strahlendem Sonnenschein auf dem repräsentativen historischen Marktplatz, den viele Günzburger liebevoll als „die größte Freilichtgastronomie nördlich der Alpen“ bezeichnen.

Dort laden zahlreiche Straßencafés und Restaurantfreisitze zum Verweilen und zum Verwöhnt werden ein. „Der Marktplatz inmitten unserer liebevoll sanierten Altstadt bildet das Herz der Stadt, unsere ‚gute Stube‘“, schwärmt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. „Von raffiniertem asiatischen Fast-Food bis hin zu zünftigen schwäbischen Spezialitäten bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen.“

Doch auch die kleinen Seitengassen sowie die Gaststätten in den Stadtteilen locken mit einem breiten Angebot an lukullischen Genüssen. „Die Spannbreite reicht vom Steakhouse, über die Cocktailbar bis zur Pizzeria“, sagt Daniela Rossmanith von der städtischen Servicestelle Wirtschaft.Information.Recht. Griechische und italienische Restaurants, die mit traditionellen Gerichten wie Mousaka, Gyros, Tagliatelle und gegrillten Scampi aufwarten, sowie Brauereigasthöfe, Dönerbuden und Eiscafés runden das Angebot ab. „Auch wegen dieser vielseitigen Gastronomie ist ‚die nördlichste Stadt Italiens‘ immer einen Besuch wert“, so der Rathauschef.

„An die hundert Restaurants und Cafés bestimmen das Gastronomieangebot in und um Günzburg. Da ist für eine Stadt unserer Größe beachtlich“, erklärt Daniela Rossmanith. Noch bis weit in den Herbst hinein könnten Besucherinnen und Besucher die Freilichtgastronomie im historischen Stadtzentrum genießen – natürlich zum Essen oder um einen schönen Sonnentag in der wunderbar entspannten Altstadtatmosphäre ausklingen zu lassen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin "günzburger" | Erschienen am 21.09.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.