Fünf Jahre Städtepartnerschaft Günzburger Delegation besucht Jubiläumsfeier in Sternberk –Städtepartnerschaft bei Feierstunde bekräftigt – Musikverein Wasserburg spielt auf 720-Jahr-Feier

Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Sternberks Bürgermeister Stanislav Orság haben bei einer Zeremonie im Sternberker Rathaus die Fortsetzung der Partnerschaft besiegelt (Foto: Stadt Sternbek)
Seit fünf Jahren besteht die Städtepartnerschaft mit der tschechischen Stadt Sternberk. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte eine Sternberker Rathaus-Delegation Günzburg besichtigt. Nun hat der Musikverein Wasserburg, begleitet vom Komiteevorsitzenden Manfred Proksch sowie seinem Stellvertreter Stefan Baisch und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die Partnerstadt in Mähren besucht und gemeinsam mit den tschechischen Freunden das fünfjährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert. Diese Feierlichkeiten fanden im Rahmen der gleichzeitig vor Ort stattfindenden 720-Jahr-Feier Sternberks statt.
Der tschechische Bürgermeister Stanislav Orság sowie sein Günzburger Amtskollege Gerhard Jauernig bekräftigten während der beeindruckenden Feierstunde in der Sternberker Burg unter Applaus der Anwesenden die Fortsetzung der Städtepartnerschaft. Der Günzburger OB betonte, dass es heute dem bürgerschaftlichen Engagement in beiden Städten zu verdanken sei, dass die seit 1955 durch die Heimatvertriebenen geknüpften Verbindungen über die Jahre immer weiter vertieft werden konnten. Dieses Engagement habe vor fünf Jahren nicht nur zur Gründung einer Städtepartnerschaft, sondern auch zum aktiven Austausch der Bürger beider Städte geführt. Der Sternberker Bürgermeister hob hervor, dass die Städtepartnerschaft in erheblichem Maße von den Partnerschaftskomitees der beiden Städte geprägt worden sei.
Während des Aufenthalts besuchten die Musiker aus Wasserburg unter anderem die Stadt Olomouc sowie die neue Ausstellung „Ecce Homo Park“, ein neu eingerichtetes Museum über das seit 1905 in Sternberk stattfindende weitbekannte Bergrennen, das seine Bezeichnung „Ecce Homo“ von einer an der Rennstrecke befindlichen Ecce-Homo-Steinbildsäule erhalten hat. Außerdem standen die Besichtigung des Sternberker Klosters sowie der Pfarrkirche Mariä Verkündigung auf dem Programm.
Die Jubiläumsfeierlichkeiten fanden mit der 720-Jahr-Feier auf dem Hauptplatz in Sternberk ihren Höhepunkt. Neben dem Musikverein Wasserburg, der sowohl am Vor- als auch am Nachmittag ein Konzert gab, trat auch das Sternberker Orchester Harmonie beim Stadtfest auf.
Sternberk ist eine Stadt im Bezirk Olmütz im Osten Tschechiens. Rund 13.500 Einwohner leben in der mährischen Gemeinde, die im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Neben der Burg Sternberg, die den Beginn der mittelalterlichen Siedlung markierte, zählen das Augustinerkloster am Obermarkt, die Mariensäule aus dem Jahr 1719 und die Pfarrkirche Mariä Verkündigung zu den herausragenden Baudenkmälern Sternberks.
Bereits Ende Mai hatte das Orchester Harmonie zusammen mit einer Sternberker Delegation Günzburg besucht. Damals hatte das Orchester Harmonie zu einem Konzert in das Forum am Hofgarten eingeladen. Weitere gegenseitige Besuche sind geplant, wenn möglich bereits im kommenden Jahr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.