Freisportanlagen am Dossenberger Gymnasium sind wieder nutzbar

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Josef Stocker, Teamleiter Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt, Roswitha Schön, Schulleiterin und Karl-Heinz Kerließ, stellvertretender Schulleiter der Dominikus-Zimmermann-Realschule, Peter Lang, Schulleiter des Dossenberger Gymnasiums, Landrat Hubert Hafner und Wolfgang Pröbstle, Fachbereichsleiter Hochbau, Gebäudebewirtschaftung und Gartenkultur
Im Spätherbst wurden die Arbeiten für die Generalsanierung der Freisportanlagen am Dossenberger Gymnasium abgeschlossen. Nun trafen sich die Vertreter des Dossenberger Gymnasiums und der Dominikus-Zimmermann-Realschule mit dem Schulträger, dem Landratsamt, um die Flächen zu besichtigen. „Nun steht der Freiluftsaison nichts mehr im Weg“, so der Schulleiter des Gymnasiums Peter Lang. Auch Roswitha Schön, die Schulleiterin der Realschule freute sich, dass nun ein reibungsloser Ablauf der vielfältigen Nutzungen nebeneinander möglich ist. Es wurden entsprechend den Vorgaben der Regierung von Schwaben mehrere Ballfangzäune eingebaut, um die Sicherheit der unterschiedlichen Sportarten, die parallel stattfinden, zu gewährleisten. Außerdem wurden die Kunststoffbeläge der Allwetterplätze, der Laufbahn und der Weitsprunganlage komplett erneuert. „Wir haben auch die Kugelstoßanlage verlegt. Sie ist nun besser in den Gesamtablauf eingebunden“, fasst Josef Stocker, Teamleiter für Gartenkultur zusammen. Die Anlage entspricht nun den neuesten Anforderungen. Landrat Hubert Hafner hofft, dass der gute Zustand lange erhalten bleibt und auch die Jugendlichen, die die Anlage am Abend und an Wochenenden nutzen, rücksichtsvoll damit umgehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.