Erste Ergebnisse und Sieger des Gewinnspiels im Rahmen der Elternbefragung

Die Steuerungsgruppe Jugendhilfeplanung zieht die Gewinner im Rahmen der Elternbefragung. Harald Lenz, Klemens Ganz, Susanne Czudnochowski, Barbara Hellenthal, Roland Grimm, Roland Kempfle, Maria Reiter, Antonia Wieland, Artur Geis (v.l.) (Foto: Anja Wessolek, Mitarbeiterin im Bildungsbüro des Landratsamtes)
Die Fachstelle Jugendhilfeplanung des Landratsamtes Günzburg hat im Rahmen der Bedarfsplanung in der Kindertagesbetreuung eine großangelegte Elternbefragung durchgeführt. Nun liegen die ersten Ergebnisse vor.

Die Elternbefragung mit einer Rücklaufquote von insgesamt 34% zeigt eine hohe Zufriedenheit der Befragten mit ihrer aktuellen Betreuungssituation. 24,7% der befragten Eltern lassen ihr unter 3-jähriges Kind bereits institutionell betreuen, weitere 55,7% sehen zukünftig einen Betreuungsbedarf. Grundschulkinder werden nach der Unterrichtszeit zum größten Teil in Form von Mittagsbetreuung an der Schule direkt betreut, im Rahmen der Mittagsbetreuung werden auch am meisten Plätze im Landkreis vorgehalten. Rund 59% der befragten Kinder an weiterführenden Schulen besuchen das Angebot der offenen Ganztagsschule. Viele der Kinder in den unterschiedlichen Altersklassen werden jedoch auch am Nachmittag zu Hause innerhalb der Familie betreut.

Besonders wichtig ist den befragten Eltern die Qualität der Betreuung. Unter einer Vielzahl von Betreuungskriterien, war über alle Altersklassen hinweg die Betreuung des Kindes gemäß seiner Begabungen am wichtigsten und ein gutes Betreuungspersonal.

Im Rahmen der Elternbefragung wurden zwei E-Book-Reader verlost. Die glücklichen Gewinner hat Roland Kempfle, Vorsitzender der Steuerungsgruppe „Jugendhilfeplanung“ gezogen. Die Gewinner werden zeitnah informiert und erhalten dann ihren Gewinn.

Der Landkreis Günzburg ist gesetzlich verpflichtet regelmäßig den landkreisweiten Bedarf im Bereich der Kindertagesbetreuung zu ermitteln. Im Dezember 2015 und Januar 2016 war es wieder soweit. In diesen zwei Monaten wurden an rund 12.000 Familien im Landkreis Günzburg Fragebögen verteilt. Alle Eltern mit Kindern unter drei Jahren, mit Vorschulkindern sowie mit Kindern in der 1., 3., 5. und 7. Klasse wurden befragt. Darüber hinaus wurden noch die Elternbeiräte der Kindertagesstätten und Schulen, die Gemeinden, Tagespflegestellen, Kindertagesstätten und Schulen an sich befragt.

Im Rahmen der Befragungen wurden mehrere Aspekte der Kindertagesbetreuung abgefragt, z. B. die aktuelle Betreuungssituation, der zukünftige Betreuungsbedarf und das Thema Qualität in der Betreuung wurde erfragt.

Bei der Einrichtungs- und Gemeindebefragung kann erfreulicherweise eine Rücklaufquote von 100% verzeichnet werden. Die Gemeinden erwarten nach dem Ausbau an Kindertagesbetreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren, weiter einen Anstieg des Betreuungsbedarfes in dieser Altersgruppe. Die Schulen hingegen sind zum größten Teil zufrieden mit der Betreuungssituation. Insgesamt kann man sagen, dass der Landkreis ein vielfältiges Betreuungsangebot, von der Mittagsbetreuung bis hin zum Hort, bietet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.