Bierbrauen und Palmbuschenbinden in der Kreisheimatstube

Am Sonntag, 22. März 2015, wird in der Kreisheimatstube Stoffenried wieder Bier mit historischen Geräten gebraut. Ab 8 Uhr haben Interessierte Gelegenheit, dem gelernten Braumeister Siegbert Wieser beim „Herstellen“ des süffigen naturtrüben Gerstensafts über die Schulter zu schauen. Natürlich steht Wieser auch für Fragen zur Verfügung: Was versteht man unter Einmaischen, Verzuckerung, Jodprobe, Abmaischen, Abläutern, Spindeln, Anschwänzen, Austrebern?

Wieser nimmt sich gerne die Zeit, diese Fachbegriffe und den Brauvorgang zu erläutern. Vom Anheizen des Braukessels und Einmaischen bis zum „Ausschlagen“ der „Würze“ auf das Kühlschiff vergehen allerdings schon einige Stunden, so dass gutes „Sitzfleisch“ von Vorteil ist. Aber diese Zeit kann man ja beim Fachsimpeln oder mit einer Kostprobe des Heimatstubenbiers überbrücken. Auch für die nötige „Unterlage“ ist gesorgt.

Ab 14 Uhr schnitzt und bindet Sigmund Wieser traditio-nelle mittelschwäbische Palmbuschen.
Alle Interessierten, besonders Personen, die dieses Wissen z. B. an Kommunionkinder, Gartenbauvereine, etc. weitergeben wollen, sind herzlich eingeladen.

Daneben werden Führungen durch die Sölde angeboten. Auch für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen oder einem hellen oder dunklen Heimatstubenbier bestens gesorgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.