Ausstellung über Streuobst in der AOK

Günzburg: Landratsamt | Am Freitag, 20. Februar 2015 wird um 18:30 Uhr in der Kundenhalle der AOK in Günzburg die Wanderausstellung "Altes Streuobst neu entdecken" eröffnet.
Die Ausstellung, die bis 6. März zu sehen ist, beantwortet viele Fragen um das Obst. So wird dargestellt, wie der Obstbau zu uns kam und wie sich eine Sorte aus einem Kern entwickelt.

Auch die Bedeutung des Kernobstes als Genpotential und dessen ökologische Bedeutung wird dargestellt. Schließlich wird noch auf die vielfältigen Verwertungsmöglichkeiten eingegangen.

In unserer Landschaft verschwinden schon lange die Streuobstbäume und Streuobstwiesen, ebenso wie die Obstbäume in den Gärten zurückgehen. Obst ist ein regionales Lebensmittel mit einem hohen Gesundheitswert. Von der Versuchsanstalt für Obstbau in Schlachters im Landkreis Lindau wurde daher ein Projekt zur „Erhaltung und Nutzung alter Kernobstsorten“ angestoßen. Was zu der Wanderausstellung zusammen getragen wurde, wird Meike Hechinger von der Versuchsstation für Obstbau in Schlachters bei der Eröffnung der Wanderausstellung erklären. Dazu werden der Obstbauer Michael Mairle aus Großkötz mit einem Stand und ebenso Johann Gum von der gleichnamigen Kelterei aus Unterknöringen vertreten sein. Landrat Hubert Hafner spricht ein Grußwort. Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Günzburg e.V. sowie die Fachberater für Gartenkultur und Landespflege laden herzlich dazu ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.