Auch der Oberbürgermeister tanzte mit

Beschwingt durch den Nachmittag: Rund 200 Besucher nahmen am ersten Seniorentanz der Stadt Günzburg im Forum am Hofgarten teil. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (im Vordergrund) überreichte jedem Teilnehmer ein neues Gesangsbuch der Stadt Günzburg. (Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg)
Günzburg: Forum am Hofgarten |

Über 200 Besucher beim ersten Seniorentanz der Stadt Günzburg


Günzburg. Egal, ob Foxtrott, Cha-Cha-Cha oder Walzer: Beim ersten Seniorentanz der Stadt Günzburg zeigten über 200 Seniorinnen und Senioren aus Günzburg ihr Können auf dem Tanzparkett. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig hatte alle Bürger über 60 zu der Tanzveranstaltung im Forum am Hofgarten eingeladen.

In seiner Ansprache zitierte der Rathauschef den deutschen Komponisten Andreas Nero Nick: „Würden wir mehr tanzen, die Welt wäre eine andere.“ Jauernig wünschte den Anwesenden „einen beschwingten Nachmittag voller Leichtigkeit“ und lud zum Austausch zwischen den Besuchern ein.

Mit der Veranstaltung wolle die Stadt dem kürzlich verabschiedeten Seniorenpolitischen Gesamtkonzept der Großen Kreisstadt Rechnung tragen, so der OB. Die Lebensqualität einer Stadt definiere sich auch darüber, welche Angebote für ältere Bürger zur Verfügung stünden, so der Rathauschef. Nach seiner Begrüßung überreichte der OB jedem der rund 200 Gäste ein gebundenes Buch mit Weihnachtsliedern und winterlichen Fotos aus Günzburg, das die Stadt wenige Tage zuvor neu aufgelegt hatte. Zudem lud die Stadt die Anwesenden zu Kaffee und Kuchen ein.

Die musikalische Unterhaltung übernahm das „Duo Caprice“, das mit seinen eingängigen Melodien für eine stets volle Tanzfläche sorgte. Auch der Oberbürgermeister bewegte sich zum Takt von Walzer und Foxtrott über das Parkett. Er betonte: „Wir werden die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.