Aktion „Tasche statt Tüte“ auf dem Frauenflohmarkt in Günzburg

Modische Jutetaschen beim Frauenflohmarkt in Günzburg „Von Frau zu Frau“ v. li. n. re. Birgit Rembold (Organisatorin) Martina Büchele (Kreisabfallwirtschaftsbetrieb), Marion Jonasch, Nicola Hirner (Organisatorin) (Foto: Kreisabfallwirtschaft)
Bereits zum vierten Mal unterstützte das Team des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes den diesjährigen Frauenflohmarkt in der Günzburger Jahnhalle mit umweltfreundlichen Taschen und warb damit für mehr Verbraucherbewusstsein.

Hintergrund dieser Aktion ist es, auf die überflüssige Produktion von Plastikmüll aufmerksam zu machen und das Second-Hand-Thema im Sinne der Abfallvermeidung zu unterstützen. Durch die Weitergabe qualitativ hochwertiger Artikel wie Secondhandkleider, müssen weniger Fasern produziert werden, wodurch die Umwelteinflüsse der Produktionsfirmen vermindert werden. Die Flut neuwertiger Billigwaren kann eingedämmt werden, die ansonsten infolge mangelnder Qualität rasch wieder zu Abfall werden würden.

Die modischen und doch umweltfreundlichen Taschen mit Informationsmaterial zur Abfallvermeidung kamen bei den vielen Besucherinnen sehr gut an und konnten gleich für deren Einkäufe genutzt werden.

Marion Jonasch freute sich als Besucherin des Frauen-flohmarktes über eine kostenlosen Tasche und meinte hierzu: „Ich finde es eine tolle Aktion. Es gibt schon viel zu viel Plastikmüll, da sind diese Taschen eine schöne Alternative.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.