Stadt muss Bäume fällen

Baumfällungen aus Sicherheitsgründen nötig



Günzburg. Aus Sicherheitsgründen hat die Stadtverwaltung vor kurzem zwei Laubbäume in der Kapuzinergasse/ Ecke Bürgermeister-Landmann-Platz im Bereich der neu angelegten Behindertenparkplätze gefällt. Im Sommer hatten städtische Mitarbeiter bei Pflasterarbeiten eine Bruchgefährdung festgestellt. „Bei Standsicherheitsproblemen müssen die Bäume weg, damit es nicht zu einer fahrlässigen Körperverletzung kommt“, sagt Edgar Scheider vom städtischen Bauamt. Die Aktion sei somit zwingend gewesen.

Das Bauamt hatte eigentlich beabsichtigt, die offene Bodenscheibe rund um die Bäume zu vergrößern, um das Wachstum der Bäume zu fördern. „Dabei hatten wir festgestellt, dass beide Bäume massiv eingewachsene Fundamente im Wurzelbereich aufwiesen, sodass die Stabilität und Sicherheit gefährdet war“, erklärt Edgar Schneider. Zudem hatte einer der beiden Bäume starke Sturmschäden davongetragen. „Aufgrund der starken Schädigungen sowohl im Wurzel- als auch im Astbereich konnten wir die Bäume leider nicht halten“, so der Leiter des Sachgebiets Tiefbau weiter. Noch im November wird das Stadtbauamt Ersatzpflanzungen vornehmen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 14.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.