Wunschmusik per Hausfunk

Guben. Am 4. Januar wurde im Haus Zacharias des Kursana Domizil ein Hausfunk eingeführt. Jeden Morgen um die gleiche Zeit erfahren die Bewohner, welches Datum ist, wer Geburtstag hat, welche Besonderheiten es sonst noch gibt. Am 6. Januar zum Beispiel "Heilige drei Könige". Die MA erklärte kurz, was dieser Tag für eine Bedeutung hat und woher er kommt. Außerdem geht der Hausfunk aufs Wetter ein, sagt an, was es zu essen gibt und welche Möglichkeiten an Betreuung heute angeboten werden. Dann werden täglich ein Spruch des Tages vorgelesen und die Grüße der Direktorin für den jeweiligen Tag übermittelt.
Schon nach den ersten „Sendungen“ gab es viel positive Resonanz. Die Bewohner wünschen sich beispielsweise zum Frühstück eine halbe Stunde leichte Musik. Das kommt natürlich ins Programm, und es liegen schon verschiedene Musikwünsche vor.
Was kann man sich mehr wünschen, als dass die Bewohner aktiv am Tagesgeschehen teilnehmen und Rückmeldung geben, wie es gefallen hat. Wenn sie dann auch noch Vorschläge machen, ist das ein Zeichen dafür, dass das Team des Kursana Domizils mit dieser Idee einen Beitrag leistet, dass sich die Bewohner noch wohler fühlen in ihrem Domizil. Übrigens, die technische Vorraussetzungen, eine zentrale Musikanlage mit Mikrophon und Lautsprecher in jedem öffentlichen Raum, waren gegeben, wurden bisher nur nie genutzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.