Abkühlung im See

Der Einladung von Kursana- Direktorin Vilma Behrendt (Mitte) zu einem Nachmittag am Deulowitzer See konnten Christel Kärgel, Fritz Krüger, Gerda Klandt und Dieter Jurisch in diesem heißen September nicht widerstehen.
Guben. Dieser September hat es in sich. Sommerliche Temperaturen Tag für Tag. Kein Wunder, dass die Direktorin des Kursana Domizils Guben Vilma Behrendt zum Baden im Deulowitzer See einlud. Und pünktlich 15:00 Uhr standen vier Bewohner zur Abfahrt bereit. Mit der Direktorin am Steuer ging es los.
Es herrschte sehr gute Stimmung, nach zehn Minuten Fahrt war der Wald erreicht. Es war erholsam, roch herrlich, kein Mensch weit und breit – eben Natur pur. Sonne und Hitze konnten den Teilnehmern nicht viel anhaben, und Kaffee, Eis und Erfrischungen gibt es am Kiosk.
Kein Wunder, dass die Senioren sogar ein Bad im See wagten. Am Strand kamen sie mit Flüchtlingen aus Afganistan und dem Iran ins Gespräch. Die Kursana-Bewohner freuten sich, wie unbeschwert die Ausländer diese Zeit verbrachten, wissen sie doch aus eigener Erfahrung, dass ein ein unbeschwertes Leben unter Kriegsbedingungen kaum möglich ist. Und für genug Gesprächsstoff war darüber hinaus gesorgt. Christel Kärgel, 83, kramte in ihren Erinnerungen, die mit diesem See zusammenhingen. Und für Dieter Jurisch, 73, gab es noch eine besondere Überraschung: Der Bus fuhr in Atterwasch vor dem Heimweg eine Extrarunde, sodass er uns sein Elternhaus und den "Großbauern" mit den vielen Kühen zeigen konnte. Pünktlich und gutgelaunt waren die Ausflügler zum Abendessen zurück. Sie waren froh, mitgekommen zu sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.