Große Anerkennung für Kyffhäuserfrauen beim sechsten Bücherflohmarkt.

Die stellvertretende Landesfrauenreferentin Namaori Franke (links, hinten) lobt das Engagement der Gronauer Kyffhäuserfrauen (Foto: Dieter Schütte, Gronau-Leine)
Gronau (Leine): Schütte | Andrang bei Bücher-Flohmarkt/ Seit 2011 über 1000 Herzkissen hergestellt

Gronau- Mit einem derartig starken Andrang hatten die Gronauer Kyffhäuserfrauen bei ihrem sechsten Bücher-Flohmarkt zugunsten der Herzkissen-Spendenaktion für an Brustkrebs erkrankte Patientinnen des St. Bernward-Krankenhauses, des Helios Klinikums (beide in Hildesheim) und des Ameos Klinikums Alfeld (Fachärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Ronald Daubner und Dr. Annett Arlt) nicht gerechnet.

Interessierte aus Gronau und Umgebung reisten trotz wechselhaftem Wetter, teilweise mit dem Fahrrad zum Bücher-Flohmarkt, um den eigenen Bücherbedarf aufzufrischen und mit eigenen Büchern diese soziale Spendenaktion zu fördern. Zu den Gästen zählte auch die stellvertretende Landesfrauenreferentin des Kyffhäuser Landesverbandes Niedersachsen, Namaori Franke (Minden), mit ihrer ganzen Familie. Sie würdigte das vorbildliche Engagement der Gronauer Kyffhäuserfrauen.

Neben unzähligen Büchern standen auch selbstgefertigte Herzkissen, Mützen, Schals, Taschen, Duftbeutel und Socken im Angebot. Mit selbstgebackenen Erdbeertorten, Waffeln, Kartoffelsalat, Würstchen und Kaffee wurde im geschmückten Holzpavillon zudem für das leibliche Wohl gesorgt. Bereits Tage zuvor riefen Buchspender aus der ganzen Region an, um Fachliteratur u.a. von Reisen, Kochbüchern, Handwerk, Kunst, Kultur, Gartenpflege und Geschichte zu spenden, die nun sortiert in dem Carport die Regale füllten.

„Der Reinerlös finanziert die waschbare Watte für die Herzkissen-Spendenaktion“, schilderten die beiden Frauenreferentinnen Erika Schütte und Jutta Ahrens mit ihrem Helferteam. 250 Herzkissen mit Genesungskarten konnten bereits in diesem Jahr an zusätzlichen Nähabenden angefertigt und den Krankenhäusern überreicht werden. „Dabei helfen uns auch viele Frauen, die nicht Vereinsmitglieder sind, aber diese Sozialarbeit tatkräftig fördern möchten“, bedankt sich Erika Schütte für die Unterstützung. Ebenso bringen Patientinnen und Krankenhauspersonal ihre Dankbarkeit zum Ausdruck, loben diese Idee zur schnelleren Heilung der Operationsnarbe.

Diese vielseitige Anerkennung sind letztendlich der Lohn und motivieren die Kyffhäuserfrauen auch künftig die Herzkissen-Spendenaktion für die regionalen Krankenhäuser im Rahmen ihrer Sozialarbeit fortzuführen.
Seit dem Beginn der Spendenaktion im Herbst 2011 konnten bereits über 1000 Herzkissen überreicht werden. Die Kosten für die jährlich notwendige waschbare Watte (40 Kilogramm) betragen mindestens 350,-- Euro, die durch ehrenamtliche Tätigkeiten und Spenden aufgebracht werden.

http://www.myheimat.de/alfeld-leine/kultur/herzkis...

http://www.kyff-nds.de/frauen/frauenwartinnen-im-l...

Bericht und Bild von Herrn Dieter Schütte bereit gestellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.