Thüringer SPD ist giftigsten Anfechtungen ausgesetzt

Da hat es Landtagswahlen gegeben, bei denen

A) Eine große Koalition ausgeschlossen ist CDU/LINKE
B) CDU/SPD eine echte Möglichkeit darstellt
C) LINKE/SPD/Grüne eine weitere Möglichkeit bietet und den SPD-Mitgliedern nach den Sondierungsgesprächen zur Abstimmung empfohlen wurde

Nun ist heute die Auszählung der Mitgliederentscheidungen.
Da könnte man ja einfach auf das Endergebnis warten. Klar.

Mich aber erschreckt, mit welchen massiven Einmischungen – natürlich nur das Gute wollend – in den Medien die SPD zur Vernunft gerufen wird, doch nicht Steigbügelhalter der LINKEN zu werden, und neben den LINKEN nicht noch mehr Profil zu verlieren.
Jeder meint es „nur gut“ mit fletschenden Zähnen, weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf!

Da zählt auch nicht, dass die LINKEN in dieser Landtagswahl über 28% gewählt wurden – was mehr sein müssen, als diese Partei Mitglieder hat!
Niedermachen! – gehüllt in „nur bedenkenswerte“ Worte bis hin zu offene Hetztiraden!

Aus allen Ecken wird zusammengekehrt, was aus der DDR der SED und den nun LINKEN an den Kopf geworfen werden kann – ganz gleich, ob es dazu schon vor Jahren klare Stellungnahmen gegeben hatte, die finanziellen Verhältnisse geklärt wurden, usw.
Das wird schließlich der SPD vorgehalten mit dem Ziel, dass diese sich nicht in dieses Feuer einer LINKE/SPD/Grüne-Koalition begibt.
Am lautesten tönt das von ehemaligen SPD-Mitgliedern und Weissager anderer Parteien, wobei sich CDU-Politiker der Vergangenheit wie Gegenwart wohlmeinend zumindest ein klares „NEIN!“ zu LINKE/SPD/Grüne äußern.

Die Wahl, die Wahlentscheidung, die Konsolidierungsgespräche – alles zählt nicht mehr. Jeder will seine Deutung zur Wahrheit machen und das Wahlergebnis ignorieren!

Wenn es zu LINKE/SPD/Grüne über die SPD-Mitglieder-Entscheidung kommen sollte, werden die Tage bis zur Ministerpräsidentenwahl von noch noch schlimmeren Hetzkampanien und Vorwürfen gegen die SPD geprägt sein.
Wenn die SPD-Mitglieder sich für CDU/SPD entschieden haben sollten, wird die LINKE mit Hohn überschüttet und die SPD sich in friedvollen Worten eingepackt fühlen dürfen.

Das ist also lebendige Demokratie?!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.11.2014 | 17:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.