Engagiert wieder und weiter für Kinder – Heide Linstädter

Heide Linstädter kandidiert 2014 für den Gothas Stadtrat sowie den Kreistag
Gut, die meisten werden sie nicht kennen. Für Gothaer ist das genau umgekehrt – da kennen sie zahlreiche Bürger auch als Stadträtin und ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt.

Bis zur Rente arbeitete sie im Landratsamt mit straffälligen Jugendlichen voller Begeisterung und Engagement als „Jugendgerichtshilfe“, hatte darauf zu achten, dass diese Jugendlichen dem Gericht nichts vormachten und andererseits seitens des Gerichts fair be/verurteilt wurden. Als Kreismitarbeiterin durfte sie jedoch nicht für den Kreistag kandidieren.

Nun Rentnerin, kandidiert sie für den Kreistag (Liste 2 / Platz 9), wie auch erneut für den Stadtrat (Liste 2 / Platz 5).
Wie schon bei früheren Wahlen, machen wir „unser persönliches Ding“, tragen eigene Flyer aus und warten, wie der Wähler entscheidet.
Stets wurde Heide Linstädter mit derart vielen Stimmen belegt, dass sie ganz vorn landete und gewählt wurde.
Durch die vielen Kandidaten wird es diesmal schwerer, gewählt zu werden. Als Neueinsteiger im Kreis wird es sicher doppelt schwer.

Vorausgesetzt, überhaupt gewählt zu werden, sehe ich sie:
Kreis ### Im Kreistag sich besonders für die Jugend einzusetzen – in erweiterter Fortführung ihres Arbeitsengagement.
Stadt ### In der Stadt (nach 20 Jahre ehrenamtliche Beigeordnete – längste Zeit in Thüringen) vor allem parteiübergreifend (einigend / aufeinander zu gehend / Verständnis und gegenseitige Achtung anstrebend) und damit in der Sache zielorientiert zu wirken.


Als ich heute mit meinem „Werbeplakat“ über dem Bauch und Rücken durch Walterhauen und Gotha ging, nahm jeder Dritte einen Flyer. Jeder Zweite blieb erstaunt stehen, um sich diese „Bauchladenwerbung“ anzusehen.
Mancher von mir in Gotha Angesprochene meinte, dass er die Stadt nur besuchen würde. Dies hielt ich ausdrücklich für ein Glück für die Stadt aber auch für den Besucher selbst, dankte ihm für seinen Besuch und wünschte ein fröhliches Wochenende. ( Und zwei nahmen dann doch noch einen Flyer mit – vielleicht zur Erinnerung an mich ungewöhnlichen Wahlwerber. )

Auf Gothas Neumarkt hatten die Parteien (bis auf CDU und LINKE) Wahlwerbestände aufgebaut. Schmunzelnd und belächelnd sahen sie auf meine ganz persönliche Bauch/Rücken-Werbung. Gern lachte ich zurück, weil ich beweglicher, direkter und beachteter war. Dass ich das genoss, wird der Leser sicher verstehen.

Da dieser Beitrag ja nicht nur Bürgern des Kreises oder der Stadt Gotha vor dem Wahltag erreicht, bin ich mir nicht sicher, ob ich meiner Freude über die Kandidaturen Heide Linstädters HIER solchen Ausdruck geben darf.
Gleich wie auch immer, möchte ich bitten, diese Zeilen einfach als freudige Würdigung einer äußerst engagierten Frau zu betrachten.

_____________________________________________________________
Meine weiteren Beiträge finden Sie in Übersicht: HIER!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.