Bundestagsabgeordnete Martina Renner (DIE LINKE) gab Einblicke in ihre Arbeit in Berlin

Am heutigen Abend (18-20Uhr 23.10.2014) war die Bundestagsabgeordnete Martina Renner zu Gast bei „KubiXX“, um von Ihrer Arbeit in Berlin zu berichten: Innenausschuss, NSA, NSU, politische Anpöbeleien durch die Koalition, Freude am Geschafften und jedem noch so kleinem Erfolg. Und immer wieder, wie man zu Sachfragen stehen kann und sollte, was alles von der Fraktion der LINKEN parteilich zu bewerten ist.

Voll in der Materie steckend, schilderte sie Zusammenhänge und illustrierende Beispiele, so dass die Zuhörer sich jeweils ein deutliches Bild machen konnten. Alles war spannend vorgetragen, stellte immer den Zusammenhang von Tatsachen und deren politischer Wertung dar. Offene Probleme wurden höchstens angeritzt und in einer solchen Art dargestellt, das keine Mutmaßungen darin enthalten oder abzuleiten waren..

Allein, wie Martina Renner notwendige Zusammenarbeiten mit der SPD und den Grünen betrachtet, sich für parteiübergreifende Aufgabenstellungen und Lösungsansätze einsetzt, war mitreißend und hatte das Quäntchen ‚kritischen Optimismus‘ für die bevorstehende Bildung der Thüringer Landesregierung versprüht.

Ein in meinen Augen informativer wie hocherquicklicher Abend. Da freue ich mich bereits auf eine weitere derartige Veranstaltung mit der Bundestagsabgeordneten der LINKEN: Martin Renner!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.