Märchenhafter Hotel-Weihnachtsmarkt zum 1.Advent - Tradition im "Der Lindenhof" Gothas

Gotha: Best Western Hotel "Der Lindenhof" | .
Eine Woche ist bereits ins Land gegangen. Doch der traditionelle 1.Advent-Hotel-Weihnachtsmarkt ist noch ganz frisch in den Gedanken – unterstrichen durch Fotos und Videos.

Erwartungsgemäß märchenhaft war er wieder begeisternd!
(Wie im vergangenen Jahr ja auch: HIER ! )

Zuerst begab ich mich in den Außenbereich, wo (wie immer) im Halbkreis die Weihnachtshütten mit ihren vielfältigen Kauf/Geschenk-Angeboten standen. Ich war im Weihnachtsmarkt und fühlte mich rundum wohl.

Der Terrassenbereich war dieses Jahr mit einem roten Teppich ausgelegt, um spielende Kinder nicht ausrutschen zu lassen. Und mitten auf der Terrasse stand strahlend die Pyramide und gab der Hotelfront ein wunderbares Flair.

Alles ansehen, Bekannte treffen und etwas plaudern, leckeren Kinderpunsch (wegen der Alkoholvermeidung) trinkend, verging die Zeit so schnell, dass ich fast das Dunkelwerden nicht bemerkte.
Natürlich freute es mich ganz besonders, die Kinder der „Evangelischen Grundschule“ Gothas mit ihrem Auftritt zu erleben.

Rundum im Außenbereich:


Dann huschte ich aber ins Foyer des Hotels – einerseits wegen kalt gewordener Hände und andererseits wegen der freudigen Erwartung – und war erstaunt wie erfreut, was ich da alles sehen konnte! Wohin zuerst schauen?

Durch die um den herrlich geschmückten Weihnachtsbaum fahrende elektrische Eisenbahn wurde ich auf den Weihnachtsmann aufmerksam gemacht, welcher in einem Sessel die Wunschzettel der Kinder entgegen nahm.
Das Hexenhaus war wieder ein Renner. Aus einem offenen Güterwagen des kurzen Zuges neben diesem Hexenhaus, konnten Kinder Leckereien entnehmen und taten das auch gern.
Auf des Hexenhauses Schonstein saß im vergangenen Jahr eine Eule. Diesmal krönte das Haus eine niedliche Katze.
Ein wieder leckeres Produkt des Hotels! Ach ja, Die Hexe mit Hänsel und Gretel standen auch am Haus.

Blicke ins Innere des Hotel-Weihnachtsmarktes:


Kein Besucher konnte den Bastel- und Zeichentisch des „Mehrgenerationshauses“ übersehen. Die teilweise hochroten Gesichter der Jugendlichen zeugten von deren Freude an "ihrer Arbeit".

Weiter ging ich zum Korridor zwischen Foyer und Bettenhaus. Wie immer erwartete mich ein märchenhafter Weihnachtsbäumewald! Allein das ist stets ein Ausdruck der Weihnachtsseele des Hotels.

Bezaubernde Weihnachtsbäume:


Bein Abschied nahm ich die Begeisterung mit, die, wie zu lesen ist, bis heute noch anhält.
Dieser Hotel-Advent-Weihnachtsmarkt ist stets ein Beweis dafür, wie „Der Lindenhof“ das Thema liebevoll ausgestaltet.


_____________________________________________________________
Weitere Beiträge von mir finden Sie in Übersicht: HIER!

Vielleicht möchten Sie auch mal hinschauen zum “Wenn's Weihnachten wird, dann . . .“
1 2
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
8.982
Dieter Humberg aus Bad Kösen | 07.12.2013 | 21:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.