Ortsverein der „Lebenshilfe“ lud zum Sommerfest in Gothas „Regenbogenschule“

Gotha: Regenbogenschule | .

„Einer schönen Tradition folgend . . .“ beginnt die schriftliche Einladung zu diesem jedes Jahr wunderbaren Sommerfest.

Heide Linstädter erinnerte sich daran, wie sie 1991 im Kreistag mit über die „Regenbogen-schule“ beschlossen hatte. Jahrelang war „Gerhard Neudert“ Direktor gewesen – ein wunderbarer Mann, dem das Anliegen dieser Schule eine Herzenssache war.
(Immer wieder besuchen wir sein Grab und können ihm jetzt wieder von einem herrlichen Fest berichten.)

Dieses Jahr durfte Heide mit Carola Liebetrau das Geschenk der Kreistagsfraktion der LINKEN (zwei Luftroller) übergeben – ihre erste „Amtshandlung“ als Abgeordnete des neuen Kreistages.



Wenn man - wie wir - immer wieder gern zu diesem Fest kommt, freut man sich, was alles wieder angeboten wird, sieht die überall fröhlichen Gesichter der Lehrer/Erzieher, der Eltern, der Ständeverantwortlichen und vor allem der Kinder - atmet das alles tief ein. Die Kinder sind auf diesem Fest in erster Linie glücklich, ihre oft mehrfache Behinderung ist durch den Sonnentag und die Freudestrahlen total verdeckt - in den Hindergrund getreten.

Herr Lein – Vorsitzender der Lebenshilfe Gotha e.V. - wird von Jugendlichen umringt und gefragt, ob sie Dies oder Das machen dürfen. Sie leben das Fragen und das Erhalten von Erlaubnissen mit kleinen Hinweisen – große „Bengel“, die man oft woanders nicht so angenehm erleben kann.
Sie strahlen voller Freude – und Herr Lein strahlt so zurück, dass alle im Umfeld dies spüren.


Frau Vogel, die Schulleiterin, ist glücklich, dass alles so gut läuft, jeder etwas gefunden hat, was er mit Freude macht und auch mit anderen zusammen erleben kann.
Die Freude über geschenkte 150€ durch den 2.Beigeordneten des Landkreises, Herr Fröhlich, sowie die beiden Luftroller der Kreistagsfraktion der LINKEN zeigte sich in ihrem Gesicht.

Überall schauten wir mal hin und in das Café auch hinein, setzten uns an einen der liebevoll gedeckten Tische, um Kaffee und mindestens ein Stück der trefflichen Kuchen zu genießen.



Als wir gingen, war gerade die Feuerwehr angekommen und wurde von den Kindern „gestürmt“.

Wir nahmen die Freude über das Erlebte mit in den Tag. Wir werden noch oft daran zurück denken und es weiter erzählen – sowie auf diesen Beitrag verweisen.

_____________________________________________________________
Meine weiteren Beiträge finden Sie in Übersicht: HIER!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.