Vermisste auf Gassirunde von Rettungshundeazubi gefunden

Hundeführerin Petra Linnemann mit ihrem Rottweiler Lex

Rettungshund in Ausbildung findet auf Spaziergang hilflose Person


Am richtigen Ort zur richtigen Zeit waren Rottweiler Lex und und sein Herrchen Heinz Linnemann. Auf einem abendlichen Spaziergang zwischen Liebenburg und Groß Döhren fand Lex jetzt eine hilflose alte Dame, die neben der Strasse in den Graben gerutscht war. Lex ist zur Zeit in der Ausbildung zum Rettungshund in der BRH Rettungshundestaffel Osterode, Goslar, Harz e.V. Normalerweise arbeitet er dort mit seinem Frauchen Petra Linnemann. Obwohl sie an diesem Abend nicht dabei war, zeigte er seinen Fund schulbuchmässig seinem Herrchen an und führte ihn zu der Dame, die orientierungslos war und sich nicht mehr selbst aus dem Strassengraben befreien konnte. Nach einem kurzen Gespräch konnte Heinz Linnemann herausfinden, dass die Gefundenen Patientin der Klinik Dr. Fontheim in Liebenburg war, wo sie zu diesem Zeitpunkt auch schon vermisst wurde. Zusammen mit Freunden betreuten Linnemanns die ältere Dame bis sie von Klinikpersonal abgeholt wurde. Klinikleiter Dr. Kurt Fontheim freute sich über die schnelle und unbürokratische Hilfe des zukünftigen Rettungshundes und dankte den ehrenamtlichen Helfern. Ohne diesen glücklichen Spaziergang hätte die Situation bei den herbstlichen Nachttemperaturen schnell schlimm ausgehen können.



Der Bundesverband Rettungshunde


Der Bundesverband Rettungshunde e.V. hat es sich seit seiner Gründung im Jahre 1976 zur Aufgabe gemacht, die Stärken und die Schlagkraft der regionalen Staffeln in einer Dachorganisation zu bündeln. Ziel ist es, gemeinsame und verbindliche Ausbildungs- und Einsatzrichtlinien zu entwickeln und anzuwenden, dies gleichsam für die Hunde, die Hundeführer, die Einsatzhelfer und die Zugführer, also alle am Einsatz beteiligten Kräfte.

Anspruchsvolles Ehrenamt

Die Ausbildung eines Rettungshundeteams geschieht nicht von selbst. Der Hundeführer muss vom Ausbilder angeleitet werden, die Ausbildung seines Hundes selbst zielführend und erfolgsorientiert durchführen zu können. Hierfür werden von äußerst kompetent besetzten Referaten Seminare und Workshops durchgeführt, welche einheitliche Standards unter ständiger Berücksichtigung moderner Erkenntnisse der Ausbildung von Hund und Mensch setzen und diese nachhaltig in die Staffeln transportieren. Es dauert zwei bis drei Jahre, bis ein Hund fertig ausgebildet und geprüft ist.

Die BRH Rettungshundestaffel Osterode, Goslar, Harz e.V. ist eine Einheit im Katastrophenschutz der Landkreise Goslar und Osterode am Harz. Die Alarmierungen erfolgen vor allem durch die örtliche Polizeidienststellen. Zwei zertifizierte Zugführer und eine zertifizierte Ausbilderinf gewährleisten, dass stets optimal geschultes Personal zur Einsatzplanung und Durchführung zur Verfügung steht. Die Staffel verfügt in ihren Reihen auch über eine Tierärztin, die sowohl im Training, als auch im Einsatz für die vierbeinigen Helfer schnelle Hilfe bieten kann und über ihre Zusatzqualifikation als Fachtierärztin für Tierverhalten eine hochwertige Ausbildung der vierbeinigen garantiert.

Wie bei allen BRH Staffeln sind Alarmierungen und Einsätze in jedem Fall kostenlos.

Weiter Infos über die ehrenamtliche Arbeit der Rettungshundestaffel gibt es auf deren Internetseite
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.306
Andrea Münch aus Bad Wildungen | 19.11.2013 | 20:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.