Die große Biographie zum Weihnachtsfest 2013

Bereits Mitte der 1990 Jahre wurde der weit gereiste Schmerztherapeut (DGNS), ayurvedische Lebensberater, Autor, Herausgeber und Filmemacher Hans Georg van Herste darum gebeten, seinen Lebensweg zu dokumentieren. Aus Zeitmangel musste der Autor dieses umfangreiche Vorhaben mehrmals verschieben. Nach monatelanger Rückbesinnung und Recherche ist ein umfangreicher, spannender und selbstkritischer biographischer Roman entstanden, der keine Wünsche offenlässt und von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

Aus einer Feierlaune heraus wird in der Silvesternacht 1958/1959 ein Kind gezeugt. Von seiner Mutter instrumentalisiert, vom Vater verachtet, wächst der kleine Hans Georg in einem kranken und gefährlichen Umfeld heran. Liebe und Zuneigung müssen erkauft werden.
Während eines Arbeitseinsatzes auf dem Bauernhof seines Großvaters, zieht er sich im Alter von zwölf Jahren einen Hexenschuss zu. Weder Ärzte, noch Heilpraktiker sind in der Lage, ihn von seinen Schmerzen zu befreien. Nachdem ein einfacher Masseur dieses Kunststück fertigbringt, beschließt er, ebenfalls Masseur zu werden.
Obwohl er innerhalb der Familie auf große Widerstände stößt – man will ihm einreden, er sei zu dumm für eine solche Tätigkeit und er solle stattdessen lieber Fahrkartenknipser bei der Bundesbahn werden –, lässt er sich nicht beirren. Schon als sehr junger Mann besteht er das Staatsexamen, leitet mit gerade einmal zwanzig Jahren die Physio-Abteilung eines Kneipp-Sanatoriums, wird im Alter von zweiundzwanzig zum stellvertretenden Chef einer großen Praxis ernannt, hilft bei der Sanierung fremder Praxen und unterstützt Opfer von sexuellem Kindesmissbrauch und häuslicher Gewalt, so wie Homo-, Trans- und Intersexuelle.
Im Alter von vierundzwanzig Jahren macht er sich selbstständig. Um sein Wissen zu erweitern, reist er nach Südkorea und Südafrika. Er gründet ein Fitnessstudio und heiratet. Kurze Zeit später wird sein Sonnenschein, sein Sohn Benni geboren.
Hans Georg van Herste hat allen vorgeführt, dass man trotz schwieriger Kindheitsverhältnisse und großer Widerstände, etwas erreichen, sich seinen Lebenstraum erfüllen kann. Mit viel Intelligenz, Herz, Mut, Geduld, Tatkraft und Neidresistenz ausgestattet, gilt er heute vielen als Vorbild. Seine Bücher werden weltweit angeboten, seine TV-Dokumentation weltweit ausgestrahlt. Seine Patienten reisen aus aller Herren Länder an, um sich behandeln zu lassen, um sich Rat zu holen.

Hans Georg van Herste
Am Fluss meines Lebens Teil 1
Aus der Quelle wird ein Bach
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.