Feldmarkinteressentenschaft Gittelde Versammlung 2015

Gittelde: Bauerncafe Schalitz | Umfangreiche Wegeinstandsetzungsarbeiten will die FMI Gittelde durchführen

Gittelde (kip) Im Anschluss an die Versammlung der Jagdgenossen eröffnete Vorsitzender Herbert Naumann die Versammlung der Feldmarkinteressentenschaft (FMI) Gittelde die Versammlung im Bauerncafé Schalitz. Das von Heinz Kronjäger verlesene Protokoll über die Versammlung am 25. April 2014 fand die Billigung der Interessenten.
In seinem ausführlichen Jahresbericht zeigte der Vorsitzender die durchgeführten Weginstandsetzungen und Grabenräumungen auf und durch Unwetter entstandene Schäden an den Feldwegen wurden kurzfristig beseitigt. Er beleuchtete den Obstbaumschnitt und berichtete über drei durchgeführte Vorstandssitzungen.
Kassenführerin Susanne Bothmann zeigte die Kassenlage auf und informierte über die getätigten Einnahmen und Ausgaben.
Nach dem vorliegenden Prüfungsbericht des Landkreises Osterode vom 16. März 2015 darf die Entlastung erteilt werden.
Hans-Joachim Brünig berichtete über die durchgeführte Kassenprüfung und beantragte die Entlastung der Kassenführerin und des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde.
Der aufgestellte und vom Vorsitzenden verlesene Haushaltsplan 2015 wurde einstimmig genehmigt. Bis zu 10.000 Euro dürfen als Kassenkredite aufgenommen werden. Der Anliegerbeitrag wurde auf 6,50 Euro je Hektar einstimmig festgesetzt.
In 2015 sollen die Wege Hammensen, Sollieshai, Rötebach -teils mit Grabenräumung- instandgesetzt werden. Weiter sollen Bankette längs der Feldwege geräumt werden und Büsche zurückgeschnitten werden. Erörtert wurden die Ablagerungsplätze von Büschen. Das Strauchwerk sollte geschreddert werden. In diesem Zusammenhang wurde das unberechtigte Einzäunen von Gräben an Weiden angesprochen.
Der Vorstand wurde beauftragt, die Grenzen am Futterhäuschen feststellen zu lassen. Jedes FMI-Mitglied wurde gebeten, die Schranke am Feldweg immer wieder zu schließen. Die aufgestellte Schranke sollte häufiger überwacht und gepflegt werden. Verurteilt wurde der Raubbau an der Landschaft durch das rücksichtslose Beseitigen von Bäumen und Büschen durch Eigentümer.
Mit einem Appell an alle Mitglieder der FMI beendete Vorsitzender Herbert Naumann die gute besuchte Versammlung.

Foto

Vorsitzender Herbert Naumann gibt seinen Bericht.

Aufmerksam verfolgen die Mitglieder den Berichten des Vorstandes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.