Klarer Sieg der Deutschen Rollis gegen Spanien

Gießen: Sporthalle Ost | Die Revanche für die klare Niederlage gegen die Spanier vor wenigen Wochen im Rahmen des Dr-Jochen-Trawinski Turniers in Istanbul ist geglückt. Deutlich mit 73:49 siegte die Deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft beim Länderspiel am Samstag in der Gießener Osthalle. Zu keiner Zeit war der Sieg im Vorbereitungsspiel auf die am 5. Juli beginnende Weltmeisterschaft im südkoreanischen Incheon gefährdet.

Leider war der Zuschauerzuspruch zu diesem Länderspiel recht gering, gerade einmal 150 Zuschauer hatten den Weg in die Osthalle gefunden. An den Ticketpreisen (8,- € bzw. 5,- € ermäßigt) dürfte es nicht gelegen haben, eher daran, dass wahrscheinlich nicht allzu viele Gießener von den Spiel wussten. Erstaunt war ich auch über die "Provinzialität" bei diesem Länderspiel. So waren z.B. alle Ansagen/Texte des Hallensprechers nur auf Deutsch. Was die Nationalhymnen anbelangt, so kamen diese diesmal nicht vom Band, sondern man hatte hierfür ein Trio engagiert. So weit so gut mag man denken, doch der Sänger des Gruppe konnte scheinbar nur den Text der deutschen Hymne, so dass es bei der Spanischen bei einer Instrumental-Version blieb. Auch das ein Ding, was m. E nicht geht. Und wie schon so oft erlebt, sangen leider nur sehr wenige bei der deutschen Hymne mit. Begrüßt wurden die beiden Mannschaften vom ehrenamtlichen Stadtrat Burkhard Schirmer, der die Grüße der Stadt Gießen überbrachte.

Was das Spiel anbelangt, so machten die Deutschen den ersten Korb und gaben bis zum Ende die Führung nicht mehr ab. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 17:12 und zur Halbzeit dann 38:20. Im drittel Viertel konnte die deutschen Rollis ihre Führung sogar bis auf 23 Punkte ausbauen, ehe die Spanier wieder etwas aufholen konnten. 58:41 lautete der Stand nach dem dritten Viertel und Ende stand dann ein 73:49 auf der Anzeigentafel. Mit entsprechend großen Applaus wurden die deutschen Spieler nach dem Spiel für ihren ungefährdeten und deutlichen Sieg mit 24 Punkten Vorsprung in die Kabine "entlassen". In der Mannschaft des Gießener Bundestrainers Nicolai Zeltinger waren auch sechs Spieler des RSV Lahn-Dill.

Im Foyer der Osthalle sorgte die Basketballabteilung des VfB 1900 Gießen für Essen (Bockwürste und Brezeln) und Getränke.

Für die anstehende WM drücke ich dem deutschen Rollstuhlbasketballteam die Daumen und hoffe, dass sie möglichst weit kommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.