Studienfahrt "100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkrieges" nach Verdun

Wann? 20.09.2014 08:00 Uhr bis 21.09.2014 20:00 Uhr

Wo? Schlachtfelder von Verdun, Arrondissement Verdun FR
Studienfahrt "100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkrieges" nach Verdun - Flyer Seite 1 (Foto: Linkes Büdnis Gießen)
Arrondissement Verdun (Frankreich): Schlachtfelder von Verdun | Unter dem Motto "100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkrieges" findet am 20. / 21. September 2014 eine Studienfahrt zu den Schlachtfeldern von Verdun statt. Hierzu gibt es noch freie Plätze.

Abfahrt: Samstag, 20. September, 8.00 Uhr am alten Schlachthof in der Schlachthofstraße.
Rückankunft in Gießen: Sonntag, 21. September, ca. 20 Uhr

Fahrt im bequemen Reisebus (u. a. mit Toilette)

Teilnehmerkosten: Die Hin- und Rückfahrt kostet für jeden 35 EUR. Eintrittspreise fallen vor Ort an. Wer alle Besuche in Museen und Gedenkstätten nutzt, muss mit ca. 20 EUR rechnen. Übernachtung im DZ zusätzlich 25 EUR im Einzelzimmer 35 EUR.

Anmeldung bis spätestens 20. August 2014 per E-Mail an
Stefan.Walther1@gmx.net bei gleichzeitiger Überweisung der Teilnehmerkosten (Fahrt und DZ-Bett = 60 EUR, Fahrt und EZ = 70 EUR, nur Fahrt = 35 EUR) auf das Konto von S. Walther bei der Sparkasse Gießen, Stichwort ‚Verdun‘
IBAN: DE 79513500250025147994
BIC: SKGIDE5FXXX

Zum Inhalt der Studienfahrt:
Die lothringische Stadt an der Maas (Meuse) wird der Ausgangspunkt für die einzelnen Besichtigungsfahrten sein: zum Memorial, Fort Douaumont, Beinhaus, Fort Vaux, Dorf Fleury, Thiaumont, Bajonettgraben und zum deutschen Soldatenfriedhof Consenvoye.
In Verdun werden wir in einem einfachen Hotel übernachten.

An den jeweiligen Orten wird die Schlächterei geschildert, die mehr als 700.000 Menschen entweder das Leben kostete oder sie schwer verwundete. Es wird erklärt, welche Ziele die Militärstrategen mit dem Einsatz industriell hergestellter Militärmaschinerie verfolgten und wie sich diese moderne, destruktive Kraft auf die Soldaten und ihr Leben in den Schützengräben auswirkte.
Das Fort Douaumont war der Hauptstützpunkt des Verteidigungsgürtels von Verdun mit einer Größe von 3 Hektar Areal und 3 km Stollenanlagen.
Im Herzen des Schlachtfeldes zwischen Douaumont und Thiaumont liegt das Beinhaus. Dieses Mahnmal beherbergt die sterblichen Überreste von 130.000 nicht identifizierten Soldaten, die nach dem Krieg auf dem Schlachtfeld geborgen wurden. Der Platz, wo einst das Dorf Fleury mit seinen Höfen, Häusern und Kapellen existierte, zeigt heute noch die Spuren der erbitterten Kämpfe, die sich dort abspielten. Wo früher der Bahnhof von Fleury stand, befindet sich heute das Memorial.

Veranstalter: Linkes Bündnis Gießen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.