Neuer Pächter, neuer Streckenrekord und neue Vorstandsmitglieder

Wann? 14.03.2015 18:00 Uhr bis 14.03.2015 21:00 Uhr

Wo? DLRG-Vereinsheim, Uferweg 2, 35398 Gießen DE
DLRG-Bezirksleiter Claus Protzer (l.) und Vorsitzender Alexander Sack (2. v. r.) mit den geehrten Personen (v. l.): Raphael Schlich (DLRG-Verdienstabzeichen Bronze), Christian Dickel (Verdienstabzeichen Bronze und Mitgliedsehrenabzeichen Bronze), Joachim Waletzko (Mitgliedsehrenabzeichen Gold) und Babak Hasiri (Mitgliedsehrenabzeichen Bronze)
 
Claus Protzer (DLRG-Bezirksleiter, m.) und Alexander Sack (Vorsitzender DLRG Gießen, r.) ehrten Joachim Waletzko (l.) mit dem Mitgliedsehrenabzeichen in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG
 
Claus Protzer (DLRG-Bezirksleiter, m.) und Alexander Sack (Vorsitzender DLRG Gießen, r.) ehrten Christian Dickel (l.) mit dem Mitgliedsehrenabzeichen in Bronze für 10 Jahre Mitgliedschaft und dem Verdienstabzeichen in Bronze für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit
Gießen: DLRG-Vereinsheim | Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe Gießen mit Jahresrückblick, Ehrungen und Nachwahlen

Einen Namens- und Pächterwechsel betreffend die im Vereinsheim residierende Gastronomie sowie einen neuen Teilnehmer- und Streckenrekord beim 24-Stunden-Schwimmen konnte der Vorsitzende Alexander Sack auf der Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe Gießen in seinem Jahresbericht vermelden. Ebenso ging er auf die geplanten Umbaumaßnahmen und Aktionen zur Mitgliederwerbung ein. Die Technische Leiterin Ausbildung Jana Bauer verwies in ihrem Bericht auf die stetige Weiterqualifizierung der Ausbilder und Einsatzkräfte sowie die durchgeführten Schwimm- und Rettungsschwimmkurse. Das Siegerbild im Fotowettbewerb 2013 des DLRG Bezirk präsentierte der Referent für Öffentlichkeitsarbeit Christian Momberger. Da zwei Vorstandsmitglieder zurückgetreten waren, standen Ergänzungswahlen an, bei denen Karsten Göbel in einer Kampfabstimmung zum stellvertretenden Vorsitzenden und Maik Baloditis zum Technischen Leiter Einsatz (TL-E) gewählt wurden. Neu geschaffen wurde auch der Posten eines stellvertretenden TL-E, den nun Dennis Gilbert bekleidet. Zudem wurden insgesamt 19 Mitglieder für ihre langjährige Treue zur DLRG geehrt und zwei Personen mit dem DLRG-Verdienstabzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Die zu Beginn der Versammlung durchgeführten Ehrungen nahm der Vorsitzende der DLRG Gießen Alexander Sack gemeinsam mit dem Leiter des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg Claus Protzer vor. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der DLRG erhielten aus ihren Händen Josef Michl, Joachim Waletzko und Heinz Weber das Mitgliedsehrenabzeichen in Gold. Das Abzeichen in Silber für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen Hermann Hubing, Peter Schneider, Helmuth Schulze und Frank Westbrock überreicht. Bereits ein Vierteljahrhundert dem Verein die Treue halten Annette Greilich, Karl Greilich, Philipp Greilich und Gert Klem, die dafür ebenfalls mit dem Mitgliedsehrenabzeichen in Silber ausgezeichnet wurden. Die bronzene Auszeichnung für zehnjährige Mitgliedschaft gab es für Ann Kathrin Brück, Christian Dickel, Babak Hasiri, Christian Mehler, Rieke Rothmann, Catrin Schepers, René Strätker und Nico-Tobias Weller. Einen ganz besonderen Dank sprachen Sack und Protzer Raphael Schlich und Christian Dickel aus. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für die DLRG erhielten Beide das DLRG-Verdienstabzeichen in Bronze. Raphael Schlich ist seit 2009 im Jugendvorstand und seit einigen Jahren Trainer im Schwimmbad. Christian Dickel war von 2007 bis Ende 2014 als Technischer Leiter Einsatz Mitglied des Vorstandes und ist in gleicher Funktion seit 2011 Mitglied des Bezirksvorstandes.

Im Anschluss an die Ehrungen gaben die einzelnen Vorstandsmitglieder ihre Jahresberichte. Der Vorsitzende Alexander Sack ging hierbei auf die zentralen Themen und wichtigsten Aktionen des vergangenen Jahres ein. Erneut stellte das Vereinsheim ein Schwerpunkt der Vorstandarbeit da. So wurde mit der Umsetzung des neuen Raumnutzungskonzeptes für den DLRG-Teil begonnen. Die Arbeiten hierzu sollen 2015 fortgesetzt werden, wenn die Umbauarbeiten im Bereich der Nebenräume der Gastronomie abgeschlossen sind. Diesbezüglich gab es im vergangenen Herbst einen Pächter- und kürzlich den zugehörigen Namenswechsel. Das ehemalige „Rhodos“ heißt nun „Aura“ und wird von Dimitri Skartsanis, einem langjährigen Mitarbeiter des bisherigen Pächters geführt. Was die Umbauarbeiten am Vereinsheim anbelangt hofft der Verein auf eine größere Unterstützung seitens der Mitglieder als bisher. Bei den 2014 angesetzten Arbeitseinsätzen hätten leider immer nur sehr wenige Helfer den Weg ins Vereinsheim gefunden, so Sack in seinem Bericht. Bedauerlich sei auch, dass im vergangenen Jahr einige bisher sehr aktive Mitglieder aufgehört hätten, was auch ein Grund für die heutigen Nachwahlen sei. Mit diversen öffentlichkeitswirksamen Aktionen wolle man 2015 versuchen, neue Mitglieder zu gewinnen. Höhepunkt der 2014 durchgeführten Aktivitäten war das 24-Stunden-Schwimmen bei dem mit 1.862 km - geschwommen von 233 Teilnehmern - ein neuer Strecken- und Teilnehmerrekord verbucht werden konnte. Am 17./18.10.2015 soll diesjährige Auflage des Schwimmevents für Jedermann durchgeführt werden. Hierfür würden noch Sponsoren gesucht, so Sack abschließend.

Die Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Trainer, Helfer und Einsatzkräfte der Gießener Lebensretter war das zentrale Anliegen der technischen Leitung (TL). Jana Bauer berichtete hier für den Bereich Ausbildung, der kommissarische TL-Einsatz Maik Baloditis für den Einsatzbereich. Demnach verfügt die DLRG Gießen über zwei zusätzliche Personen mit Sanitätsausbildung B, zwei neue Ausbildungsassistenten Schwimmen und erstmals einen Ausbilder für Erste Hilfe am Kind. An den Anfängerschwimmkursen für Kinder und Erwachsene nahmen im vergangenen Jahr 84 Personen teil, 199 Personen erwarben im Rahmen der Kursangebote das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen. Hierbei wurde auch mit dem Institut für Sportwissenschaft der JLU zusammengearbeitet. Darüber hinaus wurden 15 Seepferdchen, 22 Jugendschwimmabzeichen und ein Juniorretter abgenommen. Rund 3.000 Stunden wurden für Ausbildungstätigkeiten im Bereich Schwimmen und Rettungsschwimmen sowie 42 Stunden im Bereich Medizin aufgewendet. Für Ausbildungen im Bereich des Wasserrettungsdienstes wurden 50 Stunden, im Bereich Bootswesen 80 Stunden und im Bereich des Katastrophenschutzes 150 Stunden investiert. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem DRK Gießen verfügt man seit letztem Jahr über fünf weitere Personen mit einer BOS-Sprechfunkberechtigung. Zwei Einsatzkräfte absolvierten erfolgreich die DLRG-Katastrophenschutzhelfergrundausbildung, und zwei weitere die Fachausbildung Wasserrettungsdienst. Mit insgesamt 698 Stunden und 18 Hilfeleistungen sorgte man für die Sicherheit auf der Lahn und am Aartalsee, so z.B. bei der Pfingst-Regatta, der Aktion Schlammbeisers Lahnlust oder während eines Wach- und Ausbildungswochenendes am Aartalsee. Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Wasserrettung, an der neben der DLRG Gießen auch die DLRG Heuchelheim und die DRK-Wasserwacht Gießen beteiligt sind, wurde zu drei Einsätzen gerufen und für zwei größere Übungen alarmiert. Gemeinsam mit andern Baulichtorganisationen präsentierte man sich an einem Wochenende im September auf dem Gelände der Landesgartenschau.

Den Bericht für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit erstattete Christian Momberger. Dieser stellte den aktuellen Pressespiegel im DLRG-Bezirk - in dem die Gießener DLRG-Gliederung wieder gut vertreten ist - vor und zeigte das Foto, mit welchem man im letztjährigen Fotowettbewerb des DLRG-Bezirk den ersten Platz erringen konnte. Für die Jugend berichte die Jugendvorsitzende Leoni Korspeter von den durchgeführten Aktionen.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Dietrich Schwarz wies, wie auch die Mitgliederstatistik, ein positives Ergebnis auf. 2014 standen 45 Austritten insgesamt 54 Neuaufnahmen gegenüber, was einem Zuwachs von neun Mitgliedern entspricht. Dank zahlreicher weiterer Neueintritte in den ersten Monaten dieses Jahres verfügt der Verein aktuell über 385 Mitglieder.
Auf Antrag der Kassenprüfer Markus Stertmann und Sebastian Jünger, welche dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung attestierten, wurde dem Vorstand einstimmig bei einigen Enthaltungen Entlastung erteilt.

Die anschließenden Ergänzungswahlen zum Vorstand versprachen Hochspannung, unter anderen weil es für beide zu besetzende Posten jeweils zwei Kandidaten gab. Zunächst war ein Nachfolger für den aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten stellvertretenden Vorsitzenden Kai Happel zu wählen. Hier setzte sich in einer Kampfabstimmung Karsten Göbel als Kandidat des Vorstandes mit deutlicher Mehrheit gegen den zum Jahresende aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Technischer Leiter Einsatz (TL-E) zurückgetretenen Christian Dickel durch. Für dessen Nachfolge kandierten Maik Baloditis und Dennis Gilbert, die im ersten Wahlgang jeweils gleich viele Stimmen enthielten. Nach einer kurzen Unterbrechung wurde dann mit Zustimmung der beiden Kandidaten und der Versammlung entschieden, den Vorstand um einen Posten des stellvertretenden TL-E zu erweitern. Anschließend wurde Maik Baloditis mit großer Mehrheit zum TL-E und Dennis Gilbert einstimmig bei wenigen Enthaltungen zum stellvertretenden Tl-E gewählt.

Der Vorstand im Jahre 2015:

Vorsitzender: Alexander Sack
Stellvertretender Vorsitzender: Karsten Göbel
Schatzmeister: Dietrich Schwarz
Technischer Leiter-Einsatz: Maik Baloditis
Stellvertretender Technischer Leiter-Einsatz: Dennis Gilbert
Technische Leiterin-Ausbildung: Jana Bauer
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Christian Momberger
Jugendvorsitzende: Leoni Korspeter

Kassenprüfer:
Sebastian Jünger
Markus Stertmann
Stellvertretende Kassenprüfer:
Raphael Schlich
Sami Berg

Delegierte zum Bezirkstag:
Kai Happel
Christian Momberger
Jana Bauer (Ersatzperson)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.