Sinnlos Rettungsgeräte zerstört

Gießen: DLRG-Vereinsheim | Erneuter Einbruch im DLRG-Vereinsheim an der Lahn

Schon mehrfach gab es in den letzten zwei Jahren Einbruchsversuche und leider auch „erfolgreiche“ Einbrüche in das Vereinsheim DLRG-Kreisgruppe Gießen an der Lahn. So zuletzt in der Nacht vom 10. auf den 11. August 2016.
Durch ein mit Gitter gesichertes Fenster ist vermutlich eine sehr schlanke Person in die Garagen des Gebäudes im Uferweg 2 in Gießen eingedrungen. Dort wurden dann vier Flaschen Bier, ein Akkuschrauber, eine Schlagbohrmaschine und eine Stichsäge entwendet. Als ob dieser Diebstahl nicht schon ausreichen würde, wurden von dem Einbrecher zudem noch mutwillig zwei Schlauchboote mit Löchern versehen. Neben dem für Einsätze im Rahmen der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Wasserrettung im Landkreis Gießen vorgehaltenen Wiking Rescue 400 wurde auch das erst vor vier Wochen neu angeschaffte Raft „zerstört“. Beide Boote sind derzeit nicht einsatzbereit.

Der Vorsitzende der DLRG Kreisgruppe Gießen Alexander Sack zeigte sich sehr verärgert - nicht nur über den neuerlichen Einbruch als solches -, sondern vor allem über die Tatsache, dass jemand sinnlos Rettungsgeräte zerstört. Dies sei für ihn absolut unverständlich. In einer ersten Schätzung geht die DLRG von einem Sachschaden von deutlich über 1.000,- € aus, der damit um ungefähr den Faktor zehn höher ist als der Wert der erbeuteten Gegenstände.
Bereits im Mai 2015 hatte es einen Einbruch in die Räumlichkeiten des Vereinsheimes der Gießener Lebensretter gegeben, wobei damals neben der DLRG auch der ebenfalls im Gebäude beheimate Tanzclub Rot-Weiß und die Gastronomie des Restaurant Aura betroffen waren.

Wer sachdienliche Hinweise zur Tat und/oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Gießen zu melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.08.2016 | 01:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.