Gießen: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 457

Gießen: Am Montagnachmittag kam es auf der B 457 zwischen Fernwald und Lich zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen starben noch an der Unfallstelle

Am Montagnachmittag gegen 14:00 Uhr war eine 84-jährige Frau mit ihrer Mercedes A-Klasse auf der B 457 unterwegs Richtung Gießen. Aus bislang ungeklärten Gründen kam sie auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem ihr entgegenkommenden Sattelzug zusammen, woraufhin ihr Fahrzeug in einen Straßengraben geschleudert wurde. Der Sattelzug kam daraufhin auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem 43-jährigen Opel Insignia Fahrer zusammen, der ebenfalls in Richtung Gießen fuhr. Beide Fahrzeuge landeten daraufhin im Straßengraben.

Zwei Tote

Beide Autofahrer, die jeweils alleine im Fahrzeug waren, erlagen ihren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der 31-jährige Sattelzugführer wurde in eine Klinik eingeliefert. Der Sachschaden wird auf etwa 150000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.