Theaterfreunde Margertshausen auf Kutschfahrt im Allgäu

Herr Linder vom Haflingergestüt in Vordersulzberg holte uns am Bahnhof in Seeg mit einem Vierspänner und einem Zweispänner ab und brachte uns auf die Kögelalpe
Theaterfreunde Margertshausen auf Kutschfahrt im Allgäu
Der diesjährige Theaterausflug führte uns ins Allgäu. Mit dem Zug ging es von Gessertshausen über Augsburg und Buchlohe nach Seeg. Dort wurden wir schon von Herrn Linder mit zwei Kutschen erwartet. Die sechs Haflinger brachten uns bei noch sonnigem Wetter in etwas mehr als einer Stunde zur Alpe Kögelhof, einem beliebten Ziel für Radler, Wanderer und natürlich Kutschenfahrer. Den kräftigen Regenschauer konnten wir bei einem gemütlichen Mittagessen mit bayerischen Schmankerln gut überbrücken. Danach ging es mit den Kutschen weiter, vorbei an Bauernhöfen mit Blick auf die Bergkulisse der Allgäuer Alpen. Ein paar Regentropfen konnten unsere gute Stimmung nicht drücken und es wurde während der Kutschfahrt das eine oder andere Lied angestimmt. Bei Sonnenschein erreichten wir gut gelaunt das Landhotel Haflingerhof in Vordersulzberg zwischen Seeg und Roßhaupten. Nach einer Tasse Kaffee erhielten wir eine kurze Führung über das Haflingergestüt. Herr Linder erzählte uns einiges über die Haflingerzucht in Deutschland und die Geschichte des Gestüts. Dabei hatte er durch seine humorvolle Art und manche Anekdote die Lacher stets auf seiner Seite. Auch auf unsere Fragen hatte er immer die passende Antwort und einen kleinen Witz parat. Zum Abschluss genossen wir im Restaurant des Haflingerhofs noch eine ordentliche Brotzeit, bevor uns Herr Linder zurück zum Bahnhof in Seeg brachte. Nach der herzlichen Verabschiedung ging es mit dem Zug zurück nach Augsburg. Den kurzen Aufenthalt am Augsburger Bahnhof nutzten wir noch um uns ein kleines Eis zu gönnen. Gut erholt kamen wir abends wieder in Margertshausen an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.