Zwei Treppchenplätze beim Landesentscheid der P-Übungen - Die beiden Gersthofer Mannschaften zeigen Nerven und räumen beim Landesentscheid in Günzburg ab

Die P8-Mannschaft (hinten) und die P5-Mannschaft beim Landesentscheid in Günzburg
Gleich zwei Treppchenplätze erturnten sich die Mädchen der Rhythmischen Gymnastik beim Landesentscheid in Günzburg, zu dem sie sich aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen bei den Gaumeisterschaften im Juli diesen Jahres qualifiziert haben. Am vergangenen Wochenende war es schließlich so weit und die beiden Mannschaften aus der P5 und P8 mussten sich gegen mehr als 100 leistungsstarke Gymnastinnen aus ganz Bayern behaupten.
Bei der P5-Mannschaft mit Ariane Grenz, Luisa Hofmeister, Corinna Oleff und Marianna Tambaro zahlte sich nicht nur der Trainingsfleiß in der Reifentechnik aus, auch die Übungen ohne Handgerät wurden von allen Vieren sehr sauber präsentiert. Diese sehr guten Leistungen und die Tatsache, dass Luisa Hofmeister sogar die beste Reifenübung unter ihren Vereinskolleginnen ablieferte, bescherte den Neulingen auf Landesebene den sensationellen dritten Rang.
Auch die Mannschaft der P8 mit Sarah Marksteiner, Amelie Rogg und Jaqueline Enzi, die mittlerweile schon zu den „alten Hasen“ im Wettkampfgeschehen zählt, konnte sich gegen die wirklich sehr starke Konkurrenz durchsetzen. Trotz anfänglicher kleiner Fehler in den Seilübungen, konnten die drei Gersthofer Gymnastinnen ihr Können in den anderen Übungen beweisen und wurden bayerischer Vizemeister in ihrer Alterklasse.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.