TSV Gersthofen wahrt weiße Weste

Immer noch ungeschlagen stehen die Bezirksklasse-Volleyballerinnen des TSV Gersthofen an der Tabellenspitze. Auch am siebten Spieltag wahren sie mit zwei 3:0-Siegen gegen Gastgeber FC Affing und TSV Aichach die weiße Weste.

Schwer kam der TSV Gersthofen ins Spiel gegen die Gastgeberinnen. Bis zum 18:18 verschenkten sie durch Abwehr- und Angriffsfehler viele Punkte, so dass Affing immer wieder ausglich. Nur knapp erreichten die Mädels durch gut platzierte Angriffe von Anne Weigl und Lisa Steppich am Ende das 25:22.
Wie ausgewechselt zogen die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Kathrin Klink den zweiten Satz mit druckvollen Aufschlägen zum 25:8 durch.
Bereits siegessicher ging es in den dritten Satz. Affing kämpfte sich an jeden Ball und ließ die Gersthoferinnen ein ums andere Mal verzweifeln. Die Gegnerinnen glichen durch viele Aufschlagfehler der TSV-lerinnen immer wieder aus. Erst zum Schluss hatte das Gersthofer Team die stärkeren Nerven und gewann mit 25:23 das Spiel mit 3:0.

Voll unter Kontrolle dagegen hatten die Gersthoferinnen das Team aus Aichach. Sie ließen in keiner Phase des Spieles etwas anbrennen. Mit einer starken Aufschlagserie von Imke Thöle setzen sie sich gleich zu Beginn zum 13:4 ab. Martina Michl und Lisa Schlegel sorgten für souveräne Angriffspunkte zum 25:16.
Dieses Mal war es Nicole Blaimer, die das Team mit erfolgreichen Angriffspunkten zum 11:3 führte. Zwar gelang es Aichach noch einige Punkte zu erbeuten, doch Gersthofen ließ ihnen selten eine Chance zum Spielaufbau. 25:14 lautete das Ergebnis.
Etwas zu locker starteten die Mädels in den letzten Satz. Es schlichen sich wieder vermehrt Aufschlag- als auch Angriffsfehler ein, so dass sie sich erst beim 18:17 absetzten. Mit gezielt platzierten Angriffen und Lobs in die Abwehrlücken der Aichacherinnen erspielten sich die Gersthoferinnen das 25:19 zum 3:0.

Weiter geht es am Samstag, 07.03.2015, in Jettingen. Dort treffen sie auf die zweite Vertretung des VfR Jettingen und TV 1862 Dillingen. Gewinnen die Mädels um Trainerin Sabine Häubl beide Spiele, haben sie den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga bereits vorzeitig in der Tasche.

TSV Gersthofen: Blaimer, Dosch, Götz, Klink, Loracher, Michl, Schelhorn, Schlegel, Steppich, Thöle, Weigl, St. Wiedemann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.123
Simone Loracher aus Gersthofen | 11.02.2015 | 21:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.