Start in die neue Volleyballsaison geglückt

Die erste Volleyball-Damen-Mannschaft des TSV Gersthofen startete mit zwei Siegen gegen den VSC Donauwörth (3:0) und den TSV Ebermergen (3:1) in die Punkterunde in der Bezirksklasse Nord.

Bereits im Vorjahr verließen einige Spielerinnen das Team, wodurch es zu einem Umbruch in der Bezirksligamannschaft kam. Nicole Blaimer, Stefanie Wiedemann (aus der U16-Jugend) und Julia Wiedemann (aus der zweiten Damenmannschaft) wurden erfolgreich in das Team integriert. Trotz aller Bemühungen konnte das junge, neuformierte Team den letztjährigen Abstieg aus der Bezirksliga nicht verhindern.

Auch für die neue Saison 14/15 konstellierte sich die Damenmannschaft neu. Dieses Jahr muss Trainerin Sabine Häubl auf die erfahrene Außenangreiferin Nina Garron und Zuspielerin Karina Port verzichten. Allerdings fanden im Laufe der Vorbereitungszeit mit Stefanie Dosch, Judith Eckerle, Kathrin Klink, Martina Michl, Lisa Schlegel und Anne Weigl sechs neue Spielerinnen zum TSV Gersthofen.

Um das Zusammenspiel der Mannschaft zu fördern wurde an mehreren Vorbereitungsturnieren teilgenommen und ein Turnier in der eigenen Halle ausgerichtet, in welchem das Team bereits zeigte, dass es durchaus um einen erneuten Aufstieg mitspielen kann.

Mit insgesamt 16 Spielerinnen startete das Team am Samstag, 18.10.2014, in die neue Saison. Leider musste Trainerin Sabine Häubl bereits am ersten Spieltag auf alle drei Zuspielerinnen Kathrin Klink (Mannschaftsführerin), Simone Loracher und Julia Wiedemann sowie Mittelblock Lisa Steppich verzichten. Die ehemalige Zuspielerin Karina Port sprang glücklicherweise kurzfristig ein um das Team mit dem nötigen Spielüberblick erfolgreich zu unterstützen.

Zu Beginn des Spieltages verloren die Gastgeberinnen des VSC Donauwörth gegen den TSV Ebermergen mit 2:3.

Im zweiten Spiel fanden die TSV- Mädels gegen Donauwörth nur sehr schwer ins Spiel. Trotz einer hohen Fehlerquote wurde der erste Satz knapp mit 25:22 gewonnen. In den folgenden zwei Sätzen erlangten die Spielerinnen um Coach Sabine Häubl die nötige Sicherheit zurück. Libera Sina Götz sorgte mit ihrer sauberen Abwehr zur Zuspielerin Karina Port für einen gelungenen Spielaufbau und fischte immer wieder bereits verloren geglaubte Bälle heraus. So wurden der zweite und dritte Satz deutlich mit 25:10 und 25:15 gewonnen und somit das Spiel mit 3:0 Sätzen.

Das nächste Spiel startete der TSV Gersthofen gegen des TSV Ebermergen mit einem Satzsieg (25:18). Stark angefangen, wurde im darauffolgenden Satz stark nachgelassen. Die eigene Fehlerquote stieg erneut an, so dass der Satz unnötigerweise mit 21:25 abgegeben wurde. Nach eindringlichen Worten der Trainerin sowie einer grandiosen Aufschlagsserie von Franziska Wagner, gewannen die TSV-Mädels um Mannschaftsführerin Martina Michl die folgenden zwei Sätze mit 25:15 und 25:19. Somit waren die ersten sechs Punkte auf dem Konto des TSV Gersthofen gesichert.

Bereits am Samstag, 08.11.2014, steht der erste Heimspieltag an. Dort treten die TSV-lerinnen in der Turnhalle der Mittelschule Gersthofen ab 14.30 Uhr gegen den Tabellenführer des TSV Inchenhofen und des VfR Jettingen 1 an.

TSV Gersthofen: Blaimer, Dosch, Götz, Kemmether, Michl, Port, Schlegel, Thöle, Wagner, Weigl, S. Wiedemann.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.