Mehr als nur eine Notunterkunft: Sportler des TSV Gersthofen weichen während des Mittelschulneubaus auf die Turnhalle der International School Augsburg aus

Die Abteilungsleiter und die Vorstandschaft des TSV Gersthofen freuen sich, dass die ISA ihnen mit der Hallennutzung entgegenkommt: Simone Loracher (Volleyball), Manuela Prinz (Faility-Management ISA), Marcus Wagner (Geschäftsführer ISA), Hinrich Habe nicht (Präsident TSV Gersthofen), Sonja Kahl (Öffentlichkeitsarbeit TSV Gersthofen), Matthias Schwab (Leichtathletik), Erkan Türkay (Basketball) (stehend v.l.) sowie Sabine Häubl (Volleyball) und Alexander Päckert (Hallenverwaltung TSV Gersthofen) (kniend v.l.
Wie man Herausforderungen meistert, hat der TSV Gersthofen in letzter Zeit bewiesen. Die neue Vorstandschaft, die seit gut einem Jahr im Amt ist, hat mit den Altlasten aufgeräumt und Gersthofens größtem Verein weitestgehend wieder in ruhiges Fahrwasser geführt.

So konnte auch für das nächste Hindernis eine Lösung gefunden werden: Aufgrund des Abrisses der Mittelschulturnhalle fielen für einige Abteilungen die Übungsräume weg. Die neue Dreifachsporthalle soll im Dezember 2015 fertig sein, bis dahin gilt es, eine Lösung zu finden. Schnelle und unkomplizierte Hilfe kam von der Internationale School Augsburg (ISA) aus Gersthofen, die ihre Turnhalle den Sportlern zur Verfügung stellt. Für Bürgermeister Michael Wörle ist es „nicht selbstverständlich, aber umso erfreulicher“, dass diese Kooperation zustande kommt. Er hofft auf einen reibungslosen Ablauf und eine flexible Zusammenarbeit. Seinen Dank sprach er insbesondere Alexander Päckert aus, der beim TSV Gersthofen für die Hallenverwaltung zuständig ist, und Marcus Wagner, Geschäftsführer der ISA, der dem TSV Gersthofen als ehemaliges langjähriges Mitglied besonders verbunden ist. Sie beide sorgten maßgeblich dafür, dass den Mitgliedern der Abteilungen Volleyball, Basketball, Leichtathletik und Badminton auch während der Bauzeit eine Turnhalle zur Verfügung steht.

Bereits am 15. Juni kann mit dem Training an der ISA begonnen werden, zuvor wiesen Manuela Prinz und Themba Mlilo, die für das Facility-Management an der Schule zuständig sind, die Sportler ein und übergaben ihnen die Schlüssel. Prinz zeigte den Vertretern der Abteilungen die Räumlichkeiten, inklusive Turnhalle und Umkleide und erklärte, wie die Technik funktioniert. Kommunikation ist für sie der Schlüssel für ein gelungenes Miteinander und bat den TSV Gersthofen, bei Problemen stets den Kontakt zu ihr zu suchen. Auch sie ist der Meinung, dass die ISA und der TSV „das schon hinbekommen werden“.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.