Jahreshauptversammlung 2015 beim TSV Gersthofen

Hinrich Habenicht ist gerne TSV-Präsident
Gäbe es eine Auszeichnung für straffe Durchführung von Vereinsveranstaltungen so hätte TSV-Präsident Hinrich Habenicht sicherlich eine solche verdient. In ca. 90 Minuten wurde eine 15 Punkte umfassendeTagesordnung abgearbeitet. Von besonderem Interesse waren die Berichte des 1. Präsidenten Habenicht und 2. Präsidenten Jürgen von Willert sowie eine mögliche Beschlussfassung über die Erhöhung der Mitgliederbeiträge.

Habenicht bekannte, dass er zu Beginn seiner Präsidentschaft sich angesichts des vorgefundenen finanziellen Scherbenhaufen fragte "was hast du dir angetan?" Mittlerweile weiß er, er "habenicht" die falsche Entscheidung getroffen. Er gab einen kurzen Lagebericht über die derzeitige Situation des Vereins. Demnach zähle der TSV 3.449 Mitglieder die 2014 insgesamt 325. 843 Euro Jahresbeitrag zahlten. Es wäre sogar ein Mitgliederzuwachs von ca. 100 Mitgliedern zu verzeichnen. Das zeige, dass Ruhe in den Verein gekommen sei. Das Steuerstrafverfahren ist abgeschlossen; die Gemeinnützigkeit des Vereins konnte erhalten bleiben. Insgesamt hat der TSV Gersthofen unter seinem neuen Präsidium 108.000 Euro mit Hilfe der Abteilungen an Altlasten beglichen. Habenicht zählte verschiedene Massnahmen auf, die 2014 durchgeführt wurden. Dazu gehörten u. a. Energieeinsparung bei den Gebäuden, Kostenkontrolle bei der 1. Fußball-Herrenmannschaft und Prüfung der Verwaltungskosten.

Jürgen von Willert, Vizepräsident und zuständig für die Finanzen erläuterte die finanzielle Situation des Vereins. Demnach stehen Einnahmen in Höhe von 725.600 Euro Ausgaben von 693.100 Euro für das Jahr 2014 gegenüber. Er zeigte detailliert Vermögensstand, Spendeneinnahmen, Verwaltungskosten, Höhe der zurück zu zahlenden Darlehen usw. auf. Am Ende seines Berichts dankte er ausdrücklich Habenicht für die geleistete Arbeit .

Danach ging's an das "Eingemachte". Ist eine Beschlussfassung über die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nötig oder nicht? Habenicht gab Entwarnung - zunächst für dieses Rechnungsjahr. Der 1. Präsident informierte, dass man sich eine Neustrukturierung der Beiträge überlege. Bei einem Vergleich mit der vom Bayerischen Landessportverband empfohlenen Beitragsstruktur stellte sich heraus dass die TSV-Beiträge zu niedrig wären.

Die Tagesordnungspunkte zur Entlastung der Vereinsgremien, der Wahl des Rechnungsprüfers und Ältestenrat, Bestätigung des Vereinsjugendleiters verliefen ohne besondere Diskussion. Die Ehrungen für lange Mitgliedschaften konnten nur einem kleinen Teil der ca. 50 vorgesehenen Mitgliedern ausgesprochen werden. Schade. Habenichts bedauerte auch das Nichterscheinen von Bürgermeister und Stadtratsmitgliedern; hier war die etwas unglückliche Terminlegung für die Mitgliederversammlung schuld.

Zum Schluss konnte Habenichts noch mit einer guten Nachricht aufwarten:
Gersthofen ist am 15. Mai Austragungsort des Länderspiels der U18-Mannschaften Deutschland - Österreich.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 02.05.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.