"Großreinemachen" beim TSV 1909 Gersthofen

Man sieht den Zaun wieder

Nicht nur "intern" weht ein frischer Wind, auch "draußen" wird aufgeräumt!

Ganz schön viel Staub wird da gerade aufgewirbelt beim TSV Gersthofen. Letzte Woche bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung der Abteilung Leichtathletik wurde es schon mal stürmisch. Aber auch diese Wogen glätten sich langsam und alle sind sich dahin gehend einig, dass man zusammenrücken und vorwärts blicken muß.

Dass die "neuen Besen" auch im Außenbreich gut kehren, zeigen die Bilder der fleißigen Helfer, die vor ca. einer Woche dem Wildwuchs an der Selgros- Arena den Kampf angesagt haben. Mit Heckenscheren, Rechen und Schubkarren bewaffet, fanden sich an einem sonnigen Samstagmorgen 15 Hobbygärtner aus allen Abteilungen, der Geschäftstelle und dem Präsidium ein und brachten das Gelände um die TSV Turnhalle wieder in Ordnung.
"Wenn sich immer wieder Freiwillige mit ihren Talenten zusammenfinden und mehr Arbeiten in Eigenleistung von den TSV Freunden erledigt werden, können wir viel Geld sparen und den Verein wieder anschieben." So motiviert Franz Schwab seine Mitstreiter und wischt sich den Staub von der Stirn. Er feut sich vor allem darüber, dass es so ein "buntes" Team ist, zeigt es doch, dass man immer noch ein Verein ist.
Bei einer krätigen Brotzeit im "Wirtshaus zum Sportplatz" spülen dann auch alle gemeinsam den Staub mit kühlen Getränken hinunter.
Also, so ein bisschen frischer Wind wirbelt zwar Staub auf - doch er kann auch beflügeln!!
1
1 1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 06.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.