Fehlende Spielerinnen schwächen U18-Team entscheidend

Stark ersatzgeschwächt haben die U18-Volleyballerinnen gegen die beiden Teams aus Marktoffingen zwei Niederlagen hinnehmen müssen.

Nur drei Spielerinnen der Mannschaft, die vor vier Wochen am ersten Spieltag der Bezirksliga dem Favoriten FSV Marktoffingen beeindruckend die Stirn geboten hatten, konnten auch am dritten Spieltag auflaufen. Zwei Spielerinnen fielen kurzfristig wegen einer Viruserkrankung bzw. einer schweren Verletzung aus. Andere Spielerinnen des Teams hatten aus privaten Gründen abgesagt. Diese Schwächung war gegen den Tabellenführer nicht zu kompensieren, gegen den FSV Marktoffingen I kassierten die U18-Mädels eine deutliche 0:2-Niederlage.

Allerdings hatten sich die drei Spielerinnen aus den Teams der U16 und der U14, die wegen der Ausfälle in die ältere Mannschaft nachrückten, in diesem Spiel an das höhere Tempo und im Fall der beiden U14-Spielerinnen auch an das größere Spielfeld gewöhnt. Mit Spielfreude, Unbekümmertheit und gleichzeitig großem Kampfgeist trugen sie an der Seite ihrer erfahreneren Mitspielerinnen zum Satzerfolg gegen den FSV Marktoffingen 2 bei. Im zweiten Spielabschnitt geriet das Team zwar früh in Rückstand, kam gegen Satzende aber noch einmal auf einen Punkt heran. Jetzt spielte der Gegner jedoch den Vorteil einer eingespielten Mannschaft aus, gewann zunächst den zweiten Satz und ließ sich auch im Tiebreak von den tapfer kämpfenden Gersthoferinnen nicht mehr stoppen.

Nach der 1:2-Niederlage gegen Marktoffingen 2 müssen diese sich beim letzten Spieltag am 11.01.2015 in Wallerstein in den direkten Vergleichen gegen den SC Tapfheim und den SV Marxheim beweisen, um sich hinter dem FSV Marktoffingen 1 die Qualifikation zur Schwäbischen Meisterschaft zu sichern. Dritter Gegner ist das Tabellenschlusslicht TSV Friedberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.